Die Resultate der von der /ch/open und der SwissICT gemeinsam erstellten Open Source Studie Schweiz 2012 reden eine deutliche Sprache: Von den 202 untersuchten Unternehmen und Behörden nutzen 93% bewusst Open Source Software.

Als wichtigste Vorteile von Open Source wählten die Antwortenden die Unterstützung von offenen Standards und Schnittstellen, Kosteneinsparungen sowie Unabhängigkeit von Lieferanten. 59% der untersuchten Unternehmen erwarten künftig substantielle Einsparungen von 10% bis über 30%.

Diese können dann erzielt werden, wenn die bestehenden Hemmschwellen beim Einsatz von Open Source Software konsequent abgebaut werden.

Die wichtigsten Hinderungsgründe für den Einsatz von Open Source Software sind ungeklärte Haftungsfragen, Mangel an kommerziellen Open Source Dienstleistungen sowie fehlende Benutzerakzeptanz.

Pressemeldung Open Source Studie Schweiz 2012