Banner2
18. Februar 2016
9 bis 18 Uhr
Z-Bau Nürnberg

 

Über die Arbeitswelt von Morgen wird viel spekuliert. Aber zwei Dinge stehen heute schon fest: Qualifizierte Arbeitskräfte werden ein knappes Gut sein und Innovationsfähigkeit ist der beste Erfolgsgarant. Deshalb stehen die „Neue Arbeit“ und die sie bestimmenden Faktoren – zu denen auch Innovation gehört – im Mittelpunkt unserer Geschäftsführer Konferenz 2016, bei der wir für Sie folgende Themen praxisnah und interaktiv aufbereiten:

  • Fachkräftegewinnung und -sicherung im Zeitalter von Arbeiten 4.0
  • Innovation, Führung in der digitalisierten Arbeitswelt
  • Neue Unternehmenskultur – Erfolgreiche Beispiele aus dem Mittelstand
  • Wann entsteht Innovation in Unternehmen?
  • Methoden innovativen Arbeitens

 

Hören – Diskutieren – Lernen – Machen

Die Geschäftsführer Konferenz wird Sie rüsten für den Kampf um Talente und den Wettlauf um Innovationen. Wir statten sie aus mit Praxisbeispielen, Methoden und Ansätzen. Wir haben für Sie innovative Vordenker, Praktiker und junge Kreative als Sprecher und Leiter der zahlreichen interaktiven Workshops gewinnen können, die für Sie agile Arbeitsweisen und –ansätze erlebbar machen. Sie geben Ihnen Gedankenanstöße, die sie in ihrem Unternehmensalltag umsetzen können.

 

Programm-Highlights

  • Wie ein Mittelständler das Internet of Things als Chance nutzt
  • Unterhaltsames Streitgespräch zwischen Technikphilosoph Dr. Gunter Dueck und Stand up Comedian Frank Eilers rund um Themen der neuen Arbeitswelt
  • Smart Data im Profifußball
  • Fachkräfte gewinnen und halten im Zeitalter der Digitalisierung
  • Führen in einer Innovationskultur

 

Diese Konferenz ist mehr als eine Reihe von Vorträgen. Dank der vielen Diskussionen und Praxis-Workshops ist sie vor allem interaktive Austauschplattform und auch ein wenig Versuchslabor, in dem Sie das Gelernte gleich für den Alltag verproben können.

Geschäftsführer, Personalverantwortliche, Innovationsmanager und Veränderungsverantwortliche in Mittelständischen Unternehmen sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

Tickets

Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING EVENTS


Gunter Dueck auf der Geschäftsführer Konferenz


10 Jahre openBIT | OpenUp Camp

Die openBIT e. V. ein Innovationsnetzwerk zur Förderung von Open Business, Open Innovation und Open Technology. Im Anschluss an die Geschäftsführer Konferenz feiern wir ab 18 Uhr unser 10-jähriges Vereinsbestehen. Wir laden alle Teilnehmer der Geschäftsführer Konferenz herzlich dazu ein, mit uns zu feiern! Neben einem Spanferkel-Grill und ausgewählten vegetarischen Speisen, bringt DJ Yannick mit Electro-Swing die Stimmung auf Touren. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen die vergangenen 10 Jahre Revue passieren zu lassen. Wir haben noch einige Highlights für Sie vorbereitet – lassen Sie sich überraschen!

Das dritte OpenUp Camp findet am 19. Februar ebenfalls im Z-Bau statt. Auf der Unkonferenz wird sich alles um das Thema ‘Internet Of Things – Offenheit für vernetzte Dinge’ drehen. Wir freuen uns, wenn wir Sie mit unserem Kombi-Ticket auch auf dem OpenUp Camp treffen!

 


Speaker

Dueck

Prof. Dr. Gunter Dueck

Freier Schriftsteller, Publizist, Speaker “Omnisophie” – Rat und Wahrheiten;  Foto CommonLense.de

Frank-Eilers

Frank Eilers

Podcaster, Arbeitsphilosophen & Bright New Future

Business Comedy & Moderation, Einfach Eilers

Passbild_Stefanie_web2

Stefanie Krügl

Expertin für Unternehmenskultur und People Analytics
Partnerin, Insight Innovation GmbH,
Vorständin, OpenBIT e. V.

aniko-willems-foto.256x256

Aniko Willems

Expertin für Veränderungen,
Beyond Average

sven-franke-foto.256x256

Sven Franke

Geschäftsführender Gesellschafter AUGENHÖHEworks GmbH

Prof. Dr. Ralf Lanwehr

Geschäftsführer Netzwerk Fußballanalytik, BiTS Hochschule

alfred-quenzler-foto.256x256

Prof. Dr. Alfred Quenzler

Professor, Technische Hochschule Ingolstadt
Geschäftsführer, Kompetenzzentrum HR-Controlling GmbH

dario-schuler-foto.256x256

Dario Schuler

Kaufmännischer Leiter, Kompetenzzentrum HR-Controlling GmbH
Geschäftsführer, contagi INTERIM GmbH

franka-ellen-wittek-foto.256x256

Franka Ellen Wittek

Frontend-Entwicklung, Webhippie United
Operatives Team, Coworking Space Nürnberg

markus-neubauer-foto.256x256

Markus Neubauer

CEO & Founder, Silbury IT Solutions Deutschland

isabelle-kuerschner

Dr. Isabelle Kürschner

New Work Consultant, berufundfamilie Service

Robert Luzsa-1011

Robert Luzsa

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services

Daniel M. Richter

Unternehmer, Insight Innovation GmbH
kooptiertes Vorstandsmitglied, OpenBIT e. V.

Andreas Fehr

Servicedesigner, denkpionier

Bernd Jakob

Bernd Jakob

Geschäftsbereichsleiter HR Management, Grundig Akademie

Franzisca von Hertell

Senior Referentin Employee Development- REHAU ACADEMY

Thor van Horn

Quantum Kunst – Das kann Kunst in Unternehmen

stefan-peter-roos

Stefan Peter Roos

Geschäftsführer, Proud Sourcing GmbH
Founder, canvanizer.com
Geschäftsführer, Proud Music GbR

Jan_Westerbarkey

Jan Westerbarkey

CEO, westaflex

Susanne_Bohn

Susanne Bohn

Geschäftsführerin & Organisationsentwicklerin, Susanne Bohn Leadership Competence

Monika Schuhmann

Monika Schuhmann

HR Projektleiter unternehmensWert:Mensch, IHK Nürnberg für Mittelfranken

Monika_Schuhmann

 

 


Programm der Geschäftsführer Konferenz

Unsere Programmübersicht finden Sie hier als PDF.

Wie ein Mittelständler das Internet of Things als Chance nutzt Markus Neubauer, Silbury

Open Spaces – Arbeitsräume der Zukunft Franka Ellen Wittek, Coworking Nürnberg

Wir leben in einer Welt, in der Arbeitsabläufe immer weiter digitalisiert werden und der Großteil unserer Aufgaben, unseres Lernens und der internen, wie externen Kommunikation virtuell stattfinden. Ganz unabhängig von dieser Entwicklung sind echte physische Räume trotzdem entscheidender Faktor für Kreativität, Produktivität und Innovation. Denn nur in echten Räumen treffen verschiedene Menschen aufeinander und neue Ideen können entstehen.

Franka Ellen Wittek wird einen Einblick in das Spannungsfeld zwischen klassischen Bürolösungen und Open-Space-Offices geben, anthropologische sowie soziologische Hintergründe aufzeigen und anhand praxisnaher Beispiele und Best-Practices einen ersten Einstieg in das Konzept ‘Arbeitsräume der Zukunft’ geben.

Smart Data im Profifußball Prof. Dr. Ralf Lanwehr, BiTS Hochschule

Die Technisierung schreitet im Profifußball mit großen Schritten voran. Dabei mischt das „Netzwerk Fußballanalytik“ der Business & Information Technology School aus Iserlohn munter mit. Der
Geschäftsführer des Netzwerks, Prof. Dr. Ralf Lanwehr, berichtet uns über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Trends. Denn ob im Talent Management, in der Vorhersage zukünftiger Leistungsentwicklung, im internationalen Scouting, in der taktischen Spielvorbereitung oder in der Zusammenstellung des Kaders: smarte Daten sind auch im Profifußball auf dem Vormarsch.

Ralf Lanwehr wird uns auf sehr unterhaltsame und vor allem auch in einer für Nicht-Mathematiker wunderbar nachvollziehbaren Form von der Steuerung der 30 Tonnen schweren Ballmaschine „Footbonaut“ erzählen, den Sinn und Zweck rein datenbasierter Marktwertschätzungen vorstellen und die Möglichkeiten statistikgetriebener Taktikanalysen aufzeigen.

Zusammenarbeit gemeinsam gestalten – CO:Culture und AUGENHÖHEwege Sven Franke, Augenhöhe

Sind Sie bereit für die Zukunft Ihres Unternehmens? Die Sehnsucht nach sinnstiftender Arbeit ist mindestens so groß, wie die Notwendigkeit Wertschöpfungsprozesse agil und effizient zu gestalten. Es gilt neue Wege zu gehen, Gewohnheiten und Strukturen zu hinterfragen, Glaubenssätze zu überdenken und vor allem die Frage zu beantworten: Wohin die gemeinsame Reise gehen soll?

Faktor Mensch bei Industrie 4.0/digitaler Produktion Robert Luzsa, Fraunhofer Institut

Wie kann dies gelingen und mit welchen Methoden lässt sich der Wandel zum „Unternehmen 4.0“ erfolgreich gestalten? Im Rahmen eines Impulsvortrags aus der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services werden aktuelle Ansätze aus Theorie und Forschung vorgestellt, um für die Relevanz des Faktors Mensch bei der Einführung und Gestaltung von Industrie 4.0-Anwendungen zu sensibilisieren.

Der interaktive Part des Workshops rückt hingegen die Erfahrungen der Teilnehmer als Experten aus der Praxis in den Vordergrund und bietet ihnen Gelegenheit, sich über Best- und Worst-Practices auszutauschen und zu informieren: Welche Erfahrungen wurden bereits bei der Konzeption, Einführung und Anwendung von Innovationen aus dem Themenbereich Industrie 4.0 und digitale Produktion gemacht? Welche Rolle spielten dabei die Mitarbeiter und ihre Anforderungen an die Neuerungen? Wurde bzw. wie wurde versucht, sie bei Planung und Umsetzung einzubeziehen? Was hat dabei gut, was weniger gut funktioniert?

Führen in einer Innovationskultur Daniel M. Richter, Insight Innovation

Machen Sie Ihr Unternehmen zu einem Innovationsraum. Unternehmen, die regelmäßig bahnbrechende Innovationen entwickeln, arbeiten in Innovationskulturen und nutzen ein bewährtes Toolset, um die Kreativität ihrer Mitarbeiter zu fördern.

Personalarbeit im Wandel: Digitalisierung als Chance Monika Schuhmann, IHK Nürnberg für Mittelfranken

Die Digitalisierung ist die wichtigste Kraft, die Wirtschaft und Gesellschaft verändert. Durch sie stehen Unternehmen heute mehr denn je unter dem Druck, sich zu modernisieren und nach den neuesten Konzepten und Methoden zu arbeiten. Das gilt auch für das Human Ressource Management (HRM). Zugleich ist dieser Veränderungsdruck auch die größte Chance für HRM. Denn technologische Entwicklung, Re- oder Neuorganisation des Unternehmens sowie Personalentwicklung bedingen sich gegenseitig und fordern ständige Anpassungen für die HRM wichtigen Input geben kann – nicht zuletzt auch was arbeitsrechtliche Fragen betrifft.
Mein Workshop thematisiert, welche Herausforderungen heute schon sichtbar sind und wie sie kreativ gelöst werden können. Das zeige ich mittels vieler Praxisbeispiele aus Firmen.

Canvas, das flexible Planungstool Stefan Peter Roos, Canvanizer

Praxis High-Org Arbeiten 4.0 Jan Westerbarkey, westaflex

Am Beispiel eines mittelständischen Unternehmens werden viele abstrakte Begriffe sehr konkret. Erfahren Sie aus ersten Hand von einem Geschäftsführer, was Azubi 4.0 bedeuten kann.
Die sogenannten Neuen Medien, Enterprise2.0 Werkzeugkoffer und die schöne neue Welt der Digitalisierung bieten ein täglich breites Beta-Stadium. Eigentlich ist es die aktive Umkehr der Meinung: Bildungsniveau und Ausbildungsfähigkeit seien so viel schlechter geworden. Es basiert auf der Grundhaltung, dass Elternhaus, Gesellschaft und Firmen ihren Input an Prägung, Tradierung und Gamification für lebenslanges Lernen vorleben und aufbringen müssen. Es entsteht nichts Gutes, ausser man tut es!
Neuland zu betreten und Abkehr von Trampelpfaden sind die DNA und geistiges Betriebssystem von westaflex, welches dieses Unternehmen klar einmalig macht. In der Hochburg von Hidden Champions in Gütersloh sichert sich westaflex so seinen Fach- und Führungskräfte-Nachwuchs.

Design Thinking – eine neue Methodik und ihr Einfluss auf die Unternehmenskultur Andreas Fehr, denkpionier

Für die einen ist es ein neues Mindset und für andere eine Entwicklungs- und Problemlösungsmethode. Wie man es auch betrachtet, mit Design Thinking rückt der Mensch mit seinen Bedürfnissen in den Fokus. Erfahren Sie in einem Hands-On-Workshop, wie und warum Design Thinking eine Veränderung der Unternehmenskultur nach sich zieht und Sie davon profitieren können.

Warum NEW WORK uns alle angeht Dr. Isabelle Kürschner, berufundfamilie Service

Unsere Arbeitswelt steht vor tiefgreifenden Veränderungen. Einerseits treibt die Digitalisierung einen Wandel von bisher kaum bekanntem Ausmaß voran, andererseits stellen Talente und Fachkräfte heute andere Anforderungen an ihr berufliches Umfeld. Das bringt neue Herausforderungen, aber vor allem auch Chancen für Arbeitgeber und Vorgesetzte mit sich. Wie Sie und Ihr Unternehmen als Sieger aus diesem Prozess hervorgehen und Ihren Mitarbeitern ermöglichen, Ihr Bestes zu geben, diskutieren wir in diesem Workshop.

HR-Controlling – die kleine Schwester von Big Data Prof. Dr. Alfred Quenzler, Dario Schuler, Kompetenzzentrum HR-Controlling

Big Data ist in aller Munde. Zu verlockend erscheint die Aussicht, mit Hilfe gigantischer Datenmengen Wettbewerbsvorteile zu erzielen oder die einzig richtige Antwort auf komplexe Fragestellungen zu finden. Dabei wird leicht übersehen, dass Daten nicht gleich Information sind und Information nicht gleich Wissen ist. Die entscheidende Frage ist nämlich nicht „Was kann ich alles messen und auswerten?“, sondern vielmehr „Welche Information brauche ich mindestens, um zuverlässig entscheiden zu können?“. Verlässliche Basisdaten für diese Mindestinformation zu generieren, stellt schon kleinere Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen. Diese werden
potenziert, sobald Tochtergesellschaften oder internationale Niederlassungen ins Spiel kommen und gemeinsame Standards vereinbart werden müssen. Wie Unternehmen unterschiedlicher Größe diese Herausforderungen meistern können und die Information gewinnen, die sie für eine verlässliche Steuerung ihrer Personalarbeit wirklich benötigen, ist Gegenstand dieses Vortrags.

Schnelle Integration ausländischer Experten – Cross Mentoring für internationale Fachkräfte Susanne Bohn, Susanne Bohn Leadership Competence

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt bleiben sind wichtige Expertenstellen in manchen Branchen unbesetzt. Einigen Firmen gelingt es bereits, Knowhowträger aus dem Ausland erfolgreich einzusetzen. In der Zusammenarbeit merken Sie, wie die kulturelle Vielfalt in den Teams wertvolle Kreativität liefert, gleichzeitig jedoch auch anstrengende zwischenmenschliche Situationen provozieren kann. Gut verwurzelte Mitarbeiter halten derartigen Herausforderungen eher stand. Leute, die sich noch fremd fühlen, tun sich hier schwerer, standzuhalten.

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie durch gezieltes professionelles Mentoring mit geschulten externen Mentoren frühzeitig eine stabile Bindung Ihrer ausländischen „Talente“ an Ihr Unternehmen unterstützen können.

Innovation im Unternehmen möglich machen Thor van Horn, Quantum Kunst

Einstein vereinte Wissen und Kreativität in einer Person. Es gibt eine weitere erfolgreiche Form ähnliche Resultate zu erzielen: Das intelligente, kreative Netzwerk. Sie lernen, welche Vorraussetzungen in Ihrem Unternehmen dafür nötig sind und warum sich die Strategien der Kunst besonders eignen, um diese Einheit zu schaffen.

Employer Branding versus offene Unternehmenskultur Stefanie Krügl, openBIT e.V.

Die meisten Unternehmen habe Schwierigkeiten die passenden Fachkräfte zu finden und zu halten während sich einige Wenige kaum vor Bewerbungen hochqualifizierter Spezialisten retten können. Aber warum ist das so? Möglicherweise reicht es nicht eine attraktive Arbeitgebermarke aufzubauen. In diesem Workshop diskutieren wir, wie Unternehmenskulturen gestaltet werden, die ein echtes Entscheidungskriterium für einen neuen Arbeitgeber sind. Die gezielte Förderung der Begabungen des Mitarbeiters und ein wertschätzendes Miteinander sind nur einige Erfolgsfaktoren.

Fachkräftegewinnung und -sicherung im Zeitalter von Arbeiten 4.0 Aniko Willems, Beyond Average

Die Entwicklung in der Gesellschaft ist überall spürbar. Der Demographische Wandel ist längst kein Zukunftsthema, sondern beschäftigt viele Unternehmen bereits heute. Und nun auch noch die weitere Digitalisierung in der Arbeitswelt. In einem unglaublichen Spannungsfeld müssen Unternehmen die passenden Mitarbeiter finden und auch noch halten, denn das Recruiting und die Einarbeiten von neuen Mitarbeitern ist ein hoher Kostenfaktor.
In diesem Workshop werden wir konkrete Ansätze zu Generation Y, multikulturelle Belegschaft, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, alternde Mitarbeiter etc. bearbeiten. Denn die Arbeitswelt verändert sich rasant und „das Gold liegt in den Köpfen der Mitarbeiter“.

Führung von heute – TRANSFORMATIONALE FÜHRUNG – Staffelübergabe NEXT GENERATION Franzisca von Hertel, Rehau AG+Co und Bernd Jakob, Grundig Akademie

Führung im 21. Jahrhundert funktioniert nicht mit den Führungstools von gestern, um morgen die aktuellen Generationen zu motivieren und zu inspirieren, und Kunden für Ihr Unternehmen zu begeistern:
Lassen Sie uns darüber sprechen, wie Sie sich diesen Herausforderungen in Ihrem Unternehmen stellen.
Lassen Sie uns voneinander lernen, wie Sie Ihre Nachwuchs-Führungskräfte einbinden und frischen Spirit in Ihren Unternehmens-Führungskompass aufnehmen.
Lassen Sie uns gemeinsam von Ihren Erfolgen in Ihrem Führungsalltag lernen und gelungene Beispiele aus erfolgreichen Unternehmen feiern.

Sind Sie bereit für die neue Führungswelt im 21. Jahrhundert!? Wollen Sie mit uns in den Austausch gehen? Dann besuchen Sie unseren Impulsvortrag und schließen sich unserer Diskussionsrunde an. Wir freuen uns auf Sie!


Ansprechpartner Pressetickets & Informationen

Satu Nerbel

Kontakt

Yosra Abdmouleh

Kontakt

Anfahrt

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Haltestelle Frankenstraße: Bus 51 / 67, Nightliner 5, Tram 5, U1
Haltestelle Tristanstraße: Tram 8, Nightliner 15
Haltestelle Tiroler Straße: Bus 65

Sämtliche Veranstaltungsräume sind barrierefrei


OpenBIT e. V.

Vielleicht wundern Sie sich, warum die Website der Geschäftsführer Konferenz mit openBIT Logos besetzt ist. Die openBIT e. V. ist Veranstalter der Geschäftsführer Konferenz und sie befinden sich lediglich auf einer Unterseite unserer Website openbit.eu. Wir sind ein Innovationsnetzwerk zur Förderung von Open Business, Open Innovation und Open Technology. Offenheit ist unser Antrieb und alle Ergebnisse aus unseren Aktivitäten sind im Sinne von Creative Commons grundsätzlich für die Allgemeinheit frei verfügbar. Gegründet wurde der Verein in 2006 als OSBF e.V. mit dem Fokus, Unternehmen das Thema Open Source zu vermitteln. Heute bauen wir als openBIT e.V. auf die Stärken von Open Source auf und decken eine große Bandbreite an innovativen Themen und Aktivitäten rund um Offenheit ab. Als gemeinnützige orientierte Organisation mit dieser besonderen Leidenschaft sind wir darauf ausgerichtet, diese Offenheit in Unternehmen zu bringen. Unser Antrieb liegt darin, einen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft und Gesellschaft zu leisten.

 


Initiatorinnen der Veranstaltung

Stefanie Krügl

Vorständin, OpenBIT e.V.

Aniko Willems

Beyond Average

 

Initiatorinnen der Veranstaltung sind Stefanie Krügl und Aniko Willems, die das Thema Neue Arbeitswelt mit Herzblut vorantreiben. Sie sehen diese Veranstaltung als Startpunkt für einen nachhaltigen Dialog über die neue Art der Zusammenarbeit in Unternehmen.


Sponsoren und Partner

 

silbury-it-logo

IHK-Logo_Schriftzug_4c

insight
wirtschaftsjunioren-content
600px_digitalpioneers-schwarz-unten
Logo_Nürnberg-und-so
DGFP-Logo-2015-Internet
mc-nuernberg
YOTG_Small
NUEWW-2016_Pressegrafik_DIN A4_quer_A
Mittelstandswiki
Beyond_Average_logo_slogan_bunt