2VizCon

2VizCon® is a software for enterprise apps. 2VizCon® enables agencies and companies to create compelling corporate apps with captivating storytelling and on-brand design. These apps can be used for marketing, sales, education and training. At the same time, 2VizCon® delivers Fortune 500-approved technology that redefines the standards for corporate-ready application development. The design freedom of 2VizCon® software allows for new and creative user journeys.

The 2VizCon products Sales, Event, MEAP, Retail, Commerce, and Data have been especially developed for businesses of all industries and across all departments. Whenever the ideal mobilization of content is required, 2VizCon® is the software of choice for companies worldwide.

Actano

Actano ist Deutschlands größter Anbieter von Lösungen zur Steigerung der Effizienz und Effektivität in der Produktentstehung.

Mit der Projektsteuerungssoftware RPLAN und der Methodik des kollaborativen Projektmanagements planen und steuern Unternehmen aus der Fertigungsindustrie die Entwicklung anspruchsvoller Projekte. RPLAN integriert nationale und internationale Zulieferer in durchgängige Wertschöpfungsnetzwerke mit einer einheitlichen Datenbasis und gewährleistet so hochproduktive Produktentstehungsprozesse.

Über 100 namhafte Unternehmen und mehr als 120.000 Anwender weltweit meistern gegenwärtig mit RPLAN die Herausforderungen einer verteilten Produktentstehung.

Zu den Kunden von Actano gehören Airbus, Audi, BMW, Daimler, EPI Europrop International, General Motors, GETRAG, Leobersdorfer Maschinenfabrik LMF, Magna Steyr Fahrzeugtechnik, Manz, Mini, Mitsubishi Fuso, Motorenfabrik Hatz, MTU Aero Engines, Rolls-Royce Deutschland, smart, ThyssenKrupp Presta, VW, ZF Getriebe und viele mehr. Actano pflegt Partnerschaften mit führenden Lösungsanbietern und Beratungshäusern, darunter SAP, Siemens PLM, PTC, MHP, MI-GSO und Accenture.

Das in München ansässige Unternehmen unterhält eine Niederlassung in Berlin und Detroit/USA.

Amnon Harman

Amnon war sechs Jahre Vorstand (CEO) von AUGUSTA Technologie AG und ehemaliger Vorstand und COO von SuSE Linux AG und Novell EuropaMiddleEastAfrica. Seit 2014 ist er CEO von der d&b audiotechnik GmbH.

André Kotarra

Seit 2007 ist André als IT-COnsultant & Projektmanagement bei der Hochschul-Informations-System eG und als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hildesheim aktiv.

Andreas Scheulen

Rechtsanwalt, Diplom-Verwaltungswirt, langjähriger, erfahrener selbstständiger Rechtsanwalt und Existenzgründungsberater.

Aniko Willems

Aniko Willems ist Expertin für Transformation und Business & Mental Coaching. Sie ist darauf spezialisiert Herausforderungen in Erfolge zu verwandeln.

In Projekten/Workshops, Vorträgen und Veranstaltungen verknüpft sie die Themenbereiche Digitalisierung/neue Arbeitswelt, Business und Psychologie. Dabei verbindet sie ihren betriebswirtschaftlichen Hintergrund und über 20 Jahre Berufserfahrung im In- und Ausland mit einem tiefgreifenden psychologischen Wissensschatz. Abgerundet wird ihr Profil durch ihre Qualifizierung in Scrum, ihrem Fachwissen in den Bereichen Prozesse & IT und ihrem multikulturellen Hintergrund.

Mit ihrem Startup BaWoM Balanced Working Mom bietet sie ein Resilienz- und Erfolgsprogramm für beruflich engagierte Mütter und zukunftsorientierte Unternehmen an.

AOE media

AOE media ist ein führender Dienstleister für Portalentwicklung, Web Content Management und E-Commerce auf Open Source-Basis.

Das Systemhaus mit Sitz im hessischen Wiesbaden betreute bislang hunderte von Implementierungen für namhafte global agierende Unternehmen wie Bertelsmann, Cisco Systems, Deutsche Telekom oder Panasonic.

1999 gegründet, hat sich AOE media seitdem vom TYPO3-Anbieter der ersten Stunde zum Dienstleister für integrierte Web-Business-Lösungen spezialisiert.

Selbstverständlich immer mit und rund um führende Open Source-Technologien, denn freie Software ist Bestandteil der Firmenphilosophie und der Motivation von inzwischen mehr als 80 Mitarbeitern an sechs Standorten weltweit.

Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung e.V.

Die Fachgruppe Open Source/Linux des Arbeitskreises Software-Qualität und -Fortbildung, ASQF e.V., ist eine Plattform für den regelmäßigen Erfahrungsaustausch zwischen Anwendern und Entwicklern von Open-Source- und Linux-Software.

Während der regelmäßigen kostenlosen FG-Treffen werden die notwendigen Kenntnisse vermittelt und vertieft und mögliche Entwicklungen von Open-Source- und Linux-Software diskutiert.

Der ASQF e.V. hat das Ziel, deutschlandweit ein Expertennetzwerk im Bereich Software-Qualität aufzubauen; dieses Netzwerk dient einer Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland.

Durch das Organisieren von Fachgruppen-Veranstaltungen wird erreicht, dass fach- und themenspezifische Experten aus Wirtschaft und Forschung miteinander ins Gespräch kommen. Anerkannte Referenten sind Gastdozenten in den Veranstaltungen und sprechen über Know-how, Trends, Technologien und ihre Erfahrungen aus der Praxis, um diese mit den Fachgruppenteilnehmern zu diskutieren.

Darüber hinaus wird der Kontakt der Teilnehmer untereinander gefördert. Der ASQF e.V. hat neben der Fachgruppe Open Source/Linux acht weitere Fachgruppen: Automatisierung, Automotive, Java/XML, Medizintechnik, Projektmanagement, Maturity Models, Software-Test und UML.

BayStartUP

Die BayStartUP GmbH unterstützt Technologie-Unternehmer in der Startphase und begleitet sie auf dem Erfolgsweg weiter.

Die Institution wird vom Bayerischen Wirtschaftsministerium und Sponsoring-Partner aus der Wirtschaft gefördert, um sich für Gründung, Finanzierung und Wachstum in Bayern einzusetzen.

BayStartUP richtet die bayerischen Businessplan Wettbewerbe aus und bietet jungen Unternehmen Unterstützung bei der Suche nach Gründungs- und Wachstumskapital.

Außerdem kann BayStartUP den Unternehmen nützliche Kontakte vermitteln, da das Team gut vernetzt ist mit Industrie, Hochschulen, Forschung und wirtschaftsfördernden Einrichtungen.

Im Herbst 2014 ging BayStartUP aus netzwerk nordbayern und evobis hervor, um Startups in ganz Bayern zu unterstützen.

Boris Nalbach

Vorstand Technik Collax Inc., München, und ehemaliger Vorstand Technik Suse Linux AG

BrandMaker

BrandMaker ist der führende Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM) in Europa. Die BrandMaker Marketing Efficiency Cloud ist eine modular aufgebaute Lösungssuite für die Marketingkommunikation mittlerer und großer Organisationen. Sie bildet den gesamten Marketing-Prozess ab: von der Planung und Budgetierung über die Kreation und Entwicklung und das Asset Management bis hin zur Werbemittelproduktion und -logistik. Die Analyse und Erfolgskontrolle vervollständigt den Prozess zu einem geschlossenen Kreislauf, in dem die Ergebnisse einer Maßnahme nahtlos in die Planung und Umsetzung der Folgemaßnahme einfließen.

Unterschiedliche Module, vom Marketing Planer bis zum Reporting Center, decken entlang dieser Prozess-Schritte alle Use Cases ab, beispielsweise der Media Pool das Media Asset Management, das Lizenzmanagement und die Konvertierung der Media Assets in die jeweils benötigten Dateiformate. Alle Module sind beliebig skalierbar und können je einzeln eingesetzt oder beliebig kombiniert werden. Unabhängig vom jeweiligen konkreten Einsatzzweck lässt sich die Marketing Efficiency Cloud von BrandMaker beliebig skalieren und sukzessive erweitern.

brox IT Solutions

Die brox IT-Solutions GmbH wurde 1998 gegründet und strebt in Europa die führende Rolle im Bereich Information Excellence an. Mit seinen Produkten Enterprise Information Framework, Data Management Center und AnyFinder bietet brox das derzeit vollständigste Lösungsportfolio für die Datenoptimierung und das personalisierte Auffinden strukturierter und unstrukturierter Informationen.

Chris Schläger

Chris ist Managing Director im Amazon Development Center mit einer Leidenschaft für Linux und Open Source.

CompTIA

Die Computing Technology Industry Association (CompTIA) ist das Sprachrohr der IT-Industrie. Zu den Mitgliedern des weltweit aktiven Verbandes zählen IT-Unternehmen und andere Branchenangehörige aus insgesamt 102 Nationen.

Ziel von CompTIA ist die Förderung des weltweiten Wachstums der IT-Branche. Zu den wichtigsten Aufgaben von CompTIA zählt die weltweit standardisierte Aus- und Weiterbildung von IT-Fachkräften.

Hierfür hat CompTIA 13 herstellerneutrale Zertifizierungen entwickelt. Diese bestätigen IT-Professionals nach international anerkannten Standards grundlegende IT-Kenntnisse zu Spezialgebieten wie PC-Support, IT-Sicherheit, Projektmanagement oder Netzwerk-Administration.

Concence Marken Menschen Medien

Die Agentur für strategische Markenführung und Kommunikationsplanung wurde am 2005 von Wendelin Abresch gegründet.

Wendelin ist seit mehr als 25 Jahren als Marken- und Kommunikationsberater für mittelständische Unternehmen und Konzerne tätig. CONCENCE verfolgt die Idee, die strategische Planungsarbeit von der operativen Agenturarbeit zu trennen, um für die Kunden eine unabhängigere Beratung und eine höhere Konzentration auf das Schaffen einer soliden Markenstrategie sicherzustellen.

Das Prinzip der Arbeit lautet: Nicht für den Kunden, sondern mit dem Kunden! Somit versteht sich CONCENCE als kompetenter Wegbereiter und Wegbegleiter auf dem Weg zu einer erfolgreichen Markenführung.

Coworking Nürnberg

SCHON FAST PHÄNOMEN, ABER NOCH IMMER NEULAND? – COWORKING

Im Coworking Space Nürnberg mieten sich Kreative, Freiberufler, Startups und kleine Firmen ganz flexibel tages-, wochen- oder monatsweise ihre Büroplätze. Coworking ist fast wie eine Bürogemeinschaft, nur größer und vor allem flexibler.

Mit den anderen Coworkern teilst du dir auf 320 Quadratmetern Loft dein Büro auf Zeit: Austausch und Networking an der Kaffeebar, Ruhezone im Arbeitsbereich und Privatsphäre in den Telefonkabinen, Teamräume und dem Besprechungsraum. Alle Technik, Infrastruktur und Equipment steht schon bereit, wenn du ankommst. Du kannst mit der Arbeit und deinem Laptop oder Tablet sofort loslegen.

Daniel Stoni

Seit 2008 ist Daniel selbständig als IT-Leiter in der stoni.ch consulting & help.

Dirk Riehle

Dirk ist seit 2009 Inhaber der ersten deutschen Open Source Professur und leitet die Open Source Research Group an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Zuvor trug er die Verantwortung für die SAP Open Source Research Group in Palo Alto und erwarb seinen MBA an der Stanford University. Er gilt als Vordenker und treibende Kraft im Bereich der ökonomischen Aspekte von Open Source und der Dynamik von Communties.

Dorothee Brommer

Bis 2013 verantwortete Dorothee Brommer noch die deutsche IT Sicherheits-Messe „it-sa“. Aber trotz beruflicher Erfolge spürte sie, da muss es noch mehr geben. Also kündigte sie ihren Job, reiste um die Welt und erhielt von vielen Seiten Inspirationen. Deshalb führt sie heute Projekte in Unternehmen mit ungewöhnlichen Ideen zum Erfolg, bringt neue Dynamik in Vertriebs- und Marketing-Teams, betreibt professionelles Netzwerken als „Lieblings-Hobby“ und coacht Menschen in Ihrer Entwicklung zur authentischen, erfolgreichen Persönlichkeit.

Dovecot

Mit mehr als 2,9 Millionen Installationen und einem weltweiten Marktanteil von 57% aller IMAP-Server (Aktuelle Studie : www.openemailsurvey.org ) ist Dovecot der IMAP-Server der Wahl für ISPs , Telekommunikationsunternehmen und Unternehmen überall auf der Welt .
Die neue kommerzielle Version Dovecot Pro 2.2 bietet neue Funktionen, zum Beispiel die Möglichkeit, die Funktionen des Moduls “Dovecot Object Storage Plugin”, welches eine leistungsfähige Verbindung zu Cloud-Storage- Systemen wie Windows Azure , Amazon S3, Scality und Dropbox ermöglicht, zu unterstützen.
Bereits 2002 hat Timo Sirainen mit der Entwickung von Dovecot begonnen. Die Stärken von Dovecot beeinhalten unter anderem Sicherheit, Skalierbarkeit , Modularität und Benutzerfreundlichkeit.
Dovecot ist der Standard- IMAP -Server von den meisten Betriebssystemen, wie z.B. RedHat, CentOS, Ubuntu und Apple OSX Server .
Mit dem professionellen Support und den Service -Angeboten, zusammen mit den neuen kommerziellen Dovecot- Modulen und – Produkten und dem Enterprise Release , gibt Dovecot den Kunden Sicherheit und Vertrauen, wenn sie Entscheidungen über die Investition in eine Plattform treffen, auf der Sie ihre E-Mail- Dienste aufbauen.

DPH Dental Partner Holding GmbH

DIENSTLEISTUNGEN RUND UM DEN ZAHNARZT – Stärke und Kompetenz in verschiedenen Unternehmensbereichen der Dentalbranche

Das Unternehmensportfolio der Gruppe setzt sich derzeit aus diversen Dentallabors, einem Finanzdienstleister, einem Technologie- und Fräszentrum sowie einem Dienstleistungsunternehmen für Zahnärzte zusammen.

Der Anspruch der Dental Partner Gruppe ist, dem sich stetig wandelnden Dentalmarkt umfassend und auf höchstem Niveau mit innovativen und nachhaltigen Lösungen zu begegnen. Jedes Mitglied der Dental Partner Gruppe ist dabei in der Lage auch in kürzester Zeit mit adäquaten Maßnahmen, höchster Aktualität und bester Qualität das Marktgeschehen aktiv mitzugestalten. Unser Netzwerk aus Gesellschaften unterliegt damit nicht nur dem Anspruch unseren Kunden die besten Dienstleistungen und die hochwertigsten Produkte anzubieten, es wird vielmehr auch der Anspruch an einer nachhaltigen Beziehung zu allen Interessengruppen der Dental Partner Gruppe fokussiert. Das kontinuierliche Wachstum unseres Netzwerks bestärkt uns in unserer Mission und ermöglicht uns auch in der Zukunft mit Qualität, Innovativität und auf höchstem Standard erfolgreich zu agieren.

Dr. Cornelia Reindl

Cornelia ist Organisationspsychologin mit Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung und People Analytics. Als Themenvorstand vertritt sie die Vision eines People Analytics-Ansatzes in Unternehmen, der Wettbewerbsfähigkeit stärkt und für Mitarbeiter die Rahmenbedingungen für exzellente Leistungen schafft. Dazu hält sie Vorträge, z.B. auf dem HR Intelligence Day 2016, und vernetzt Wissenschaftler und betriebliche Stakeholder. Cornelia berät im openBIT-Verbund Unternehmer zu People Analytics-Pilotprojekten rund um Personalgewinnung, -entwicklung, – bindung, Führung, Kommunikation, Prozessoptimierung, Gesundheitsmanagement, Unternehmenskultur und zur Anwendung empirischer Forschungsmethoden im betrieblichen Kontext.

Eclipse Foundation

Eclipse is an open source community whose projects are focused on providing a vendor-neutral open development platform and application frameworks for building software.

The Eclipse Foundation is a not-for-profit corporation formed to advance the creation, evolution, promotion, and support of the Eclipse Platform and to cultivate both an open source community and an ecosystem of complementary products, capabilities, and services.

Eduard Heilmayr

Nach achtjähriger Chefredakteurstätigkeit bei Markt & Technik, der Wochenzeitung für Elektronik, wechselte Dipl. Ing. (FH) Eduard Heilmayr (Jahrgang 1954) in das Verlagsmanagement des gleichnamigen Unternehmens. 1992 gründete er den IT- und Elektronikfachverlag AWi Aktuelles Wissen Verlagsgesellschaft mbH in Grasbrunn bei München. Nach dem Verkauf des AWi-Verlags an die Konradin Verlagsgruppe im Frühjahr 2004 wechselte Eduard Heilmayr zum Heise Verlag zuerst als Berater, dann als Leiter Heise Events.
Entsprechend seinen beruflichen Erfahrungen unterstützt Heilmayr junge Unternehmen insbesondere bei der Darstellung des Unternehmens nach Außen gegenüber Kunden und Partnern.

Embedded Systems Institute

Forschung, Lehre und Weiterbildung

Das im September 2007 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) gegründete Interdisziplinäres Zentrum für Eingebettete Systeme (ESI) hat sich die fächerübergreifende Koordination und Organisation der Forschung, Lehre und Weiterbildung im Bereich Eingebetteter Systeme zum Ziel gesetzt. Die derzeit 20 Mitglieder von 16 Lehrstühlen aus 5 verschiedenen Departments (Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Medizin und Wirtschaftswissenschaften) bringen ihre unterschiedliche Sichtweise und Expertise in gemeinsame Projekte ein.

Vernetzung mit der Wirtschaft

Über das IZ ESI werden an der Universität vorhandene Kompetenzen mit den Interessen, Aktivitäten und Zielen der einschlägigen Großindustrie und des Mittelstands auf dem Gebiet des Entwurfs Eingebetteter Systeme vernetzt. Ein wichtiger Baustein dabei ist das ESI-Anwendungszentrum, das gemeinsam vom Interdisziplinären Zentrum ESI mit dem Fraunhofer IIS aufgebaut wird.

Ihr Vorteil

Unternehmen erhalten durch das IZ ESI Zugriff auf neueste Forschungsergebnisse sowie die Möglichkeit, gemeinsam Entwicklungsprojekte durchzuführen, Kontakte zu knüpfen und Kooperationspartner zu finden. Das ESI bündelt die Kompetenzen der Lehrstühle und macht sie für Kooperationsprojekte nutzbar. Aktuelle Forschung lässt sich damit schneller in Produkte umsetzen. Beschleunigt wird auch der Aufbau gemeinsamer Forschung. Schließlich dient das ESI auch als Schnittstelle zum frühzeitigen Zugriff auf Studierende und fachlich qualifizierten Nachwuchs.

Factor Six

Factor Six ist spezialisiert auf die Planung und Produktion von VR-Anwendungen für stationäre und mobile Endgeräte.

Das Leistungsspektrum der Factor Six umfasst alle Formen des Einsatzes von Virtueller Realität, primär im Business- und Industriesektor. Dazu zählen unter anderem neuartige Schulungs-, Präsentations- und Marketing-Konzepte, die einen konkreten Mehrwert für die jeweilige Branche generieren. Wir sind beispielsweise in der Lage komplexe Maschinen realitätsgleich, zerleg- und begreifbar in virtuellen Räumen abzubilden oder virtuelle Begehungen von noch nicht gebauten Architekturen zu erstellen.

Das Factor-Six-Team verfügt über Entwicklungs-Know-How für mobile und stationäre VR-Systeme (Oculus Rift, HTC Vive, Samsung Gear VR), ist erfahren in der Durchführung wissenschaftlich begleiteter Referenzprojekte (u.a für Auftraggeber aus dem öffentlichen Raum) und berät auch hinsichtlich zukünftig verfügbarer VR- und Augmented Reality Systeme (AR) kompetent und zielführend.
Factor Six wurde im März 2016 von Industrieveteranen aus der Software- App-Entwicklung gegründet und beschäftigt Spezialisten für die Bereiche 3D-Programmierung (Unreal / Unity), Gamification-Design und technisches Projektmanagement.

Frank Linux Systems

FRANK Linux Systems wurde 1995 von den Brüdern Alexander und Robin Frank gegründet. Das Unternehmen, das in den Anfangsjahren als „Linux Allrounder“ sowohl Software als auch Dienstleistung anbot, hat sich 2004 auf die Distribution für den Fachhandel spezialisiert und wird heute von namhaften Herstellern als Value Add Distributor geschätzt. Durch jahrelange Beratung und Support in der Linux-IT, sowie dem Einsatz von Linux /OSS im eigenen Unternehmen, hat Frank Linux Systems die Erfahrung, die Kompetenz und das Know-how für echten „Mehrwert“.

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS ist eine weltweit führende anwendungsorientierte Forschungseinrichtung für mikroelektronische und informationstechnische Systemlösungen und Dienstleistungen. Technologisch vorausdenken, Ideen vorantreiben und Impulsgeber für Technologien und Anwendungen von morgen sein – so leisten wir wichtige Beiträge für die Technologieführerschaft des Standorts Deutschland.

Freie Universität Berlin

We are concerned with reducing the gap between the State of the Art and the average State of the Practice in all areas of software engineering.
In teaching that means we strive for realistic and practically applicable perspective, manner, and content. In research we are interested in understanding fundamental questions of practical importance. Most (but not all) of the research is more or less closely concerned with supporting the software process. The research approach is primarily empirical and experience-based, rather than constructive and theory-based.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. Heinz Gerhäuser
Lehrstuhl für Informationstechnik (Kommunikationselektronik)

Prof. Dr. Reinhard German
Informatik 7 (Rechnernetze und Kommunikationssysteme)

Prof. Dr. Ulrich Hoppe
Hals-Nasen-Ohren-Klinik – Kopf- und Halschirurgie (Klinikbereich)

Prof. Dr. Joachim Hornegger
Lehrstuhl für Informatik 5 (Mustererkennung)

Prof. Dr. Johannes Huber
Lehrstuhl für Informationsübertragung

Dr. Jürgen Kleinöder
Lehrstuhl für Informatik 4 (Verteilte Systeme und Betriebssysteme)

Dr. Bernd Ludwig
Lehrstuhl für Informatik 8 (Künstliche Intelligenz)

Prof. Dr. Harald Meerkamm
Lehrstuhl für Konstruktionstechnik (KTmfk)

Prof. Dr. Michael Philippsen
Lehrstuhl für Informatik 2 (Programmiersysteme)

Prof. Dr. Dirk Riehle, M.B.A.
Professur für Open Source Software

Prof. Dr. Wolfgang Schröder-Preikschat
Informatik 4 (Verteilte Systeme und Betriebssysteme)

Prof. Dr. Jürgen Teich
Lehrstuhl für Informatik 12 (Hardware-Software-Co-Design)

Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Industriebetriebslehre

Prof. Dr. Albert Weckenmann
Lehrstuhl für Qualitätsmanagement und Fertigungsmesstechnik (QFM)

Prof. Dr. Robert Weigel
Lehrstuhl für Technische Elektronik

Fujitsu Technology Solutions

Fujitsu Technology Solutions ist der führende europäische IT-Infrastruktur-Anbieter.

Mit seinem Angebot für Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie für Privatkunden ist das Unternehmen in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas, des Nahen Ostens und auch in Indien vertreten.

Im Rahmen seiner strategischen Ausrichtung auf „Dynamic Infrastructures“ bietet das Unternehmen ein umfassendes Portfolio an IT-Produkten, Lösungen und Services – von PCs und Notebooks über Rechenzentrumslösungen bis hin zu Managed Infrastructure und Infrastructure-as-a-Service.

Fujitsu Technology Solutions beschäftigt über 13.000 Mitarbeiter und ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe.

Gründerzentrum Klee Center

Das Existenzgründerzentrum Klee-Center in Nürnberg bietet Jungunternehmern und Gründern ein Paket abgestimmter Komponenten, das effiziente Starthilfe gibt: Mit einer umfassenden Infrastruktur, vom Büroservice über technisches Equipment, bis hin zur Beratung und Unterstützung für alle Bereiche und Phasen der Unternehmensentwicklung.

Hallo Welt! Medienwerkstatt

Hallo Welt! ist ein unabhängiger IT-Dienstleister für Wissensvermittlung und Wissensmanagement mit Sitz in Regensburg.

Im Vordergrund stehen unkonventionelle und flexible Lösungen für den Bereich Social Software in Unternehmen.

Wissen zusammentragen, Wissensträger identifizieren und Arbeitsabläufe optimieren sind Ziele unseres Coachingangebots.

Neben der Beratung und Betreuung durch Experten entwickelt die Hallo Welt! die Standardsoftware MediaWiki weiter. blue spice for MediaWiki ist die enterprisefähige, freie OpenSource-Lösung für Unternehmen.
Die Hallo Welt! – Medienwerkstatt GmbH wurde Anfang 2007 von den Fachbuchautoren Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani und Richard Heigl gegründet.

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Betriebliche Umweltinformatik, BUIS (Konzeption/ Anwendung und Entwicklung von betrieblichen Umweltinformationssystemen), Umweltinformatik, Simulation, Stoffstrommanagement, Umweltmanagement, Softwareentwicklung, Software-Engineering, Materialeffizienzfragestellungen, Umberto

Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Das Institut für Industrieinformatik und Betriebsorganisation (IBO) ist ein Forschungsinstitut der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes und forscht u.a. im Bereich Prozess- und IT-Management mit Schwerpunkt Mittelstand. In einem aktuellen Projekt werden die Machbarkeit und Vorteile von betriebswirtschaftlicher Open Source Software in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) untersucht. Das IBO-Institut entwickelt hierbei unter Verwendung ausgereifter OSS individualisierte Gesamtlösungen (Integration von CRM, ERP, MES, DMS u.a.) für die Projektpartner.

Holger Dyroff

Holger fungierte über 19 Jahre in leitenden Positionen der Open-Source Branche, insbesondere im Auf- und Ausbau von Open Source Unternehmen und Märkten. Er kam 1993 zu SUSE und entwickelte die ersten Channel- und Marketing-Programme und Produktangebote. Von 2001 bis 2004 war er SUSEs General Manager Amerika, baute dort eine Partner Community auf und realisierte fundamentale Großkundenverträge. 2004 kehrte er als Leiter des Produktmanagements und Marketings zu SUSE Deutschland zurück. Als Vice President Business Development trug er eine führende Rolle bei der Gewinnung von OEM-Kunden und der Entwicklung neuer Partnerschaften, insbesondere im Bereich Cloud Computing.

2012 gründete Holger Dyroff ownCloud gemeinsam mit Markus Rex und Frank Karlitschek. Er verantwortet alle Aspekte des ownCloud Partnerprogrammes und unterstützt strategische Partner und Service Provider bei Marketing, Vertrieb und technischen Werkzeugen um ein erfolgreiches Wachstum sicherzustellen.

Hubert Schweinesbein

Hubert ist Senior Consultant der processio GmbH & Co. KG und ist als Director Partner Sales EMEA bei der SEP AG tätig.

Innoopract Informationssysteme

INNOOPRACT ist führender Anbieter für Eclipse Enterprise Solutions mit Büros in Karlsruhe, München und Portland. Wir unterstützen Unternehmen aus dem Automobil-, IT- Telekom- und Bankensektor mit Produkten und Dienstleistungen bei dem strategischen Einsatz von Eclipse.

Unsere Managementlösung Yoxos ermöglicht Unternehmen das Testen, Assemblieren und Verteilen von Eclipsekomponenten zur Erstellung firmenspezifischer Entwicklungsumgebungen. Mit der Rich Ajax Plattform (RAP) können RCP-Applikationen sehr leicht Webinterfaces erweitert werden.

insertEFFECT

Liebe zum Detail, aber stets das Ganze im Blick. insertEFFECT verbindet Design-, Usability- und Konzeptions-Kompetenz mit langjähriger Entwicklungserfahrung. Das Ergebnis: Anwendungen, die mit einem hochwertigen Design überzeugen, leicht zu bedienen sind und einwandfrei laufen.
Als Web Mobile Specialists denken wir plattformübergreifend und blicken über Displayränder hinaus.

Das können wir für Sie tun:

  • Entwicklung
  • Konzeption und Wireframing
  • Design für Mobile und Web
  • Beratung
  • Mobile Usability
  • Workshops

Unser technologischer Fokus:

  • Native Apps (iPhone, iPad, Android & more)
  • Hybrid Apps
  • Mobile Web Apps mit nativem App Look & Feel
  • Mobile Web Portale für alle mobilen Browser

Zu unseren Kunden zählen u. a. immowelt.de, o2, heise online und Deutsche Bahn. Aber am besten überzeugen Sie sich selbst – gerne auch persönlich vor Ort bei einem Cappuccino.

it-novum

it-novum ist ein IT-Beratungshaus mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen SAP, Open Source sowie Infrastruktur- und Servicemanagement. Als zertifizierter Business Partner von SAP, Microsoft Gold Partner und Partner einer Reihe von Open Source-Projekten verfolgt it-novum den Ansatz, durch die Integration von Closed und Open Source Unternehmensanwendungen auf Enterprise-Niveau zu schaffen.

Vorreiter ist das IT-Haus nicht zuletzt im Bereich Systemmanagement mit seinem Open Source-Projekt openITCOCKPIT (www.open-itcockpit.com). Open Source-basierte Lösungen bietet it-novum auch in Bereichen wie Servicemanagement (Helpdesk- und Ticketsysteme auf Basis von OTRS); Content- und Dokumentenmanagement (Portale, Collaboration, Erfassung und Steuerung von Inhalten auf Basis von Alfresco und Liferay); Business Intelligence (Reporting, Analyse, Datenintegration auf Basis von Pentaho und Palo); Geschäftsprozessmanagement (Intalio); sowie Customer Relationship Management (sugarCRM).

it-novum ging im Jahr 2000 aus der Mehler AG hervor, die ihrerseits zur KAP Beteiligungs-AG gehört. it-novum wird von Geschäftsführer Michael Kienle geführt und beschäftigt an den Standorten Fulda und Wien 65 Mitarbeiter; eine Niederlassung in der Schweiz ist im Aufbau.

Johannes Spielhagen

Johannes Spielhagen ist seit 1999 als Werber und Grafikdesigner selbständig und betreut mit seiner Werbeagentur Michal & Spielhagen regionale und internationale Kunden, z. B. mit klassischer Werbung für die bodenständige fränkische Brauerei St. GeorgenBräu in Buttenheim, mit Webdesign für eine neu entwickelte soziale Plattform für Eltern in Großbritannien oder mit Usabilitytests für die neue Website von Verbatim Europe.

Der Bereich Usability und User Experience wurde nach einer Auseinandersetzung mit einem schwedischen Fahrkartenautomaten seine große Leidenschaft. Zum Schwarzfahren gezwungen, begann er sich zu fragen, wie es möglich sein kann, dass ein Automat mit vier Knöpfen und einem Geld- und einem Kreditkartenschlitz den Kauf einer Fahrkarte schier unmöglich machen kann. Mittlerweile sieht Johannes Spielhagen gute Usability nicht nur als Weg an, der die Benutzung von Websites angenehmer macht, sondern als Lebenshaltung, die Ordnung in Leib und Seele schafft.

Neben seiner Tätigkeit als Agenturinhaber verfolgt Johannes Spielhagen weitere Aktivitäten wie z.B. einen Lehrauftrag an der Fakultät für Wirtschaftsinformatik der Ohm-Hochschule in Nürnberg von 2008 bis 2010 (“Usability Kitchen”). Ziel ist es, den Studierenden aufzuzeigen, dass Usabilitytests auch mit relativ einfachen Bordmitteln und „Kochrezepten“ effektive und damit kostengünstige Ergebnisse bringen können.

John Chapman

John is a forceful yet collaborative leader of international business projects with sixteen years of leadership experience in multi-national and start-up businesses. His technology investing experience was won as a General Partner at TVM Capital, a trans-Atlantic venture fund with more than €1 billion under management. Before entering Venture Investing in 2000, John held senior executive positions in the Mergers & Acquisitions practices of BNP Paribas, Bankers Trust and Citicorp.
Coaching on request in:
Fundraising, specifically assistance in defining an investment proposition that will draw interest from Venture Investors
Execution of a fund raising process
Exit readiness, specifically assistance in positioning a technology business to attract strategic buyer interest
Execution of a trade sale process

Jörg Schmidt

Studierter Chemiker und Betriebswirt, ursprünglich langjährige kaufmännische Tätigkeit, inzwischen seit knapp 10 Jahren freiberuflicher IT- und Unternehmensberater, vorrangig im Bereich OpenSource-Software, speziell OpenOffice/LibreOffice. Langjähriges ehrenamtliches Engagement im OpenOffice-Projekt – ursprünglich OpenOffice.org, inzwischen Apache OpenOffice.
Schwerpunkte seiner beruflichen Tätigkeit sind die Beratung, Planung und Durchführung von Office-Migrationen, Makroerstellung und Konvertierung (VBA und Starbasic), Support für OpenOffice/LibreOffice, sowie Beratung zu wirtschaftlichen und strategischen Fragen des Einsatzes von OpenSource-Software auf dem Desktop.
Das Kundenportfolio umfasst hierbei ein breites Spektrum beginnend z.B. vom freiberuflichen Bauingenieur bis hin zum pharmazeutischen Großunternehmen, sowie insbesondere auch Kunden im Bereich der öffentlichen Verwaltung.

Jürgen Geck

Chief Technology Officer von Open-Xchange.

Jürgen Renfer

Kai Altenfelder

Gründer und Geschäftsführer der pro accessio GmbH & Co. KG, einer Beratungsgesellschaft, die Unternehmen dabei unterstützt ihr Wachstum erfolgreich zu managen. Ehemaliger Director Support bei SuSE Linux und Novell. Mitglied in Fach- und Berufsverbänden wie dem IT Service Management Forum, der Gesellschaft für Projektmanagement und der Association for Services Management International.
Auf Wunsch erhalten Sie:

  • Analyse Ihrer Geschäftsprozesse und Ablauforganisation
  • Unterstützung bei der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen
  • Unterstützung bei der Erarbeitung neuer Strategien
  • Systemische Beratung bei komplexen Veränderungsprozessen
  • Coaching von Fach- und Führungskräften

Karl Schlagenhauf

Karl Schlagenhauf ist Mitgründer der IFAO AG und der ADI, deren Vorstandsvorsitzender er bis 2003 war.

Im Laufe seiner unternehmerischen Aktivitäten gründete Dr. Schlagenhauf zahlreiche High-Tech-Unternehmen in Europa und den USA. Er ist Aufsichtsrat in verschiedenen Innovations- und Technologie-Unternehmen und betätigt sich heute als Business-Angel im Bereich der Life Sciences, Bioinformatik und Nanotechnik.

Karlheinz Pape

Berater für Corporate Learning mit Schwerpunkt bei neuen offenen Lernformen.
Initiator und Moderator des “Knowledge Camp”, des “Corporate Learning Camp” und mehrerer Communities of Training Practice (CoTP)

KIT Karlsruher Institut für Technologie

Das Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) ist Teil des Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
Im Mittelpunkt der Forschung am Institut AIFB steht die Weiterentwicklung und praktische Anwendung von Konzepten und Methoden der Informatik in allen Bereichen der Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft, in denen Innovation entscheidend durch den intelligenten Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien geprägt wird. Dazu zählen aktuell unsere Beiträge zum Semantic Web zur Erhöhung der Effektivität des Zugriffs auf verteilt vorliegende Informationen, der Einsatz von Methoden der Optimierung und des Organic Computing in neuartigen Szenarien zur Steuerung von Erzeugung, Verteilung und Verbrauch elektrischer Energie (E-Energy) oder die Entwicklung innovativer Dienstleistungen im Bereich des Cloud Computing. Vorrangiges Ziel ist es dabei, zuverlässige, dauerhaft beherrschbare und vertrauenswürdige Informatiksysteme zu schaffen, die sich flexibel an die Aufgaben anpassen, die sie ausführen sollen.
Unsere Forschungs- und Entwicklungsprojekte wirken direkt in die Lehre hinein. Dadurch werden Studierende an aktuelle Forschung herangeführt, wissenschaftliche Mitarbeiter und Doktoranden können ihr Wissen praktisch einsetzen und erproben. Die enge Kooperation der Forschungsgruppen mit Unternehmen jeder Größenordnung unterstützt aktiv den Wissens- und Technologietransfer.

Klaus Gumpp

Klaus Gumpp ist Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der kgmp.

Er besitzt umfangreiche Managementerfahrung, insbesondere im Turnaround und in der Wertsteigerung von Groß-Unternehmen in der Customer Service Industrie.

Klaus hat im Laufe seiner Karriere mehr als ein Dutzend erfolgreiche Transaktionen in den DACH- und Benelux-Ländern verantwortet.

Er begann seinen Werdegang 1990 nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Baden in Karlsruhe im Private Banking und wurde 1993 zum Geschäftsführer Finanzen eines mittelständischen Unternehmens berufen.

In 2000 startete Klaus seine Karriere in der Customer Service Industrie als CFO und COO von SELLBYTEL, einer Tochter der BBDO Worldwide. Es folgte die Berufung zum CEO der Twenty4help AG, einem Unternehmen der United Internet AG, die er nach erfolgreicher Sanierung an die Teleperformance-Gruppe verkaufte. Nach erfolgter Integration der Twenty4help in die Teleperformance Gruppe übernahm er als CEO Zentraleuropa die Verantwortung für über 6.000 Mitarbeiter.

Außerdem leitete Klaus Gumpp mehrere Transformationsprozesse, unter anderem im Jahr 2010 die Restrukturierung der walter services Gruppe als CRO. Im Anschluss übernahm er bis Juni 2013 den Vorsitz der Geschäftsführung des Unternehmens mit über 8.000 Mitarbeitern.

Klaus Singvogel

Senior Software Developer, Linux und Unix Systemspezialist

knowis

Die knowis AG ist ein innovatives Lösungshaus für komplexe bankfachliche und prozessorientierte IT-Lösungen

Kristof Beiglböck

Kristof Beiglböck hat sich bereits 2002 auf den Bereich Geo-Daten spezialisiert und war seit dem in der Automobilindustrie (Siemens VDO, Continental) an der Planung und Realisierung verschiedener Navigationssysteme (Opel, Porsche, VW u.v.a.m.) beteiligt und hat für den weltweiten Marktführer für digitale Karten NAVTEQ (später NOKIA / HERE, dann MicroSoft) als Map Engineer gearbeitet.

Kristof Beiglböck kann Sie kompetent in sämtlichen Bereichen mit
Geo-Daten beraten und realisiert selbst Projekte, die den folgenden drei Kriterien genügen:

  1.  Digital Maps, Routing, Tracking, Geocoding, GIS, Spatial Tools and Analysis …
  2.  Java EE Technologies
  3.  Open Source Software

Linux Professional Institute Germany

Der LPI e.V. unterstützt das Linux Professional Institute (LPI) mit Sitz in Kanada bei der Entwicklung unabhängiger, international anerkannter Qualifizierungsstandards für Linux und Freie Software.

Die Akzeptanz der bestehenden LPI-Zertifizierungsprogramme und Expertenprofile wird durch unsere Öffentlichkeitsarbeit, Informationen und Beratung weiter verbessert.

Als neutrale und unabhängige Organisation bieten wir eine geeignete Anlaufstelle für den Bereich Linux und Freie Software im Bildungswesen.

LivingLogic

Software aus Oberfranken: Das Unternehmen LivingLogic AG
Ein junges innovatives Unternehmen aus Bayreuth (Oberfranken) mit Geschichte. Das Unternehmen LivingLogic AG aus Oberfranken ist ein Softwaredienstleister mit eigener Produktpalette, der Firmen aller Größenordnungen beim Einsatz moderner Informationstechnologien berät. Zu den Referenzkunden zählen große Konzerne (Otto-Konzern, Britisch American Tobacco, T-Systems) genauso wie große Unternehmen und Einrichtungen (IREKS, IHK Oberfranken, Jung, DMS & Cie. AG) und zahlreiche mittelständische Firmen. Gemeinsam mit dem Kunden werden Konzepte und Lösungen erarbeitet und umgesetzt.

Die Leistungen eines klassischen Softwareunternehmens und einer Webagentur verbindet LivingLogic auf ideale Art und Weise. Gegründet wurde die LivingLogic AG am 29. Februar 2000. Das bereits zu diesem Zeitpunkt vorhandene bewährte Team wurde seitdem schrittweise verstärkt. Die Zielgruppe von LivingLogic sind mittelständische Unternehmen und große Industriebetriebe genauso wie Handwerksbetriebe. Das Partnerkonzept ermöglicht es LivingLogic, Projekte jeder Größenordnung verantwortlich durchzuführen.

Inhaltlich zielt die LivingLogic AG auf Projekte aus den Bereichen

  • XML Web Content Management
  • Online-Shops mit LivingShop
  • Besonders hervorzuheben ist die Kompetenz für Web-Marketing durch eine optimale
    Google-Positionierung
  • Webportale und -anwendungen
  • Kommunikationskonzepte
  • Unternehmensintegration
  • Wissensmanagement
  • Branchenlösungen

Die LivingLogic AG setzt bei der Auswahl der verwendeten Technik auf offene Standards der Internettechnologien (z.B. Java / JSP, XML/XSL, Python/XIST, PHP).
Wir freuen uns sehr, dass die LivingLogic AG von Herrn Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber als vorbildliche Unternehmensgründung mit einer Laudatio und Urkunde gewürdigt worden
ist.

LxPN Distributions

Die Kernkompetenz der LxPN Distributions GmbH ist die Distribution von Linux Produkten und Dienstleistungen. Mit einem sehr breiten Produktsortiment vieler namhafter Hersteller der Linux Welt bedienen wir den indirekten Vertriebskanal schnell, umfassend und zuverlässig. Durch umfassendes Produkt Know-how, Schulungen und detaillierte Beratung zu den unterschiedlichsten Lizenzmodellen der Herstellern ermöglichen wir es den Systemhauspartnern komplexe Linux Projekte am Markt zu realisieren.

Mainfränkisches Electronic Commerce Kompetenzzentrum (MECK)

Das MECK ist ein Projekt unter der Leitung der IHK Würzburg-Schweinfurt in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer für Unterfranken und dem Lehrstuhl von Prof. Dr. R. Thome.

Als eines von 25 Kompetenzzentren in Deutschland berät das MECK seit Mitte 1998 kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk auf dem Gebiet des elektronischen Geschäftsverkehrs.

Die Aufgabenschwerpunkte liegen dabei auf der konkreten Beratung von Unternehmen, der Durchführung von neutralen Informationsveranstaltungen und der Vermittlung von Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Internet und E-Commerce/E-Business.

Markus Rex

Markus ist Ex-General Manager von Novell Business Unit SUSE Linux und seit 2011 CEO von ownCloud Inc.

Markus Teschner

Markus hat in Vergangenheit ganz wesentlich die Event-Szene im Grossraum Nürnberg mitbestimmt, unter anderem als Initiator und Unterstützer für innovative Formate wie das Barcamp, das Startup Weekend, den Webmontag, die Global Ignite, die PechaKucha Night und den Coworking Space. Sein Fokus liegt vor allem auf Technologie und Innovation. Hauptberuflich hat er seine Karriere bei NetVision begonnen und berichtet zurzeit als verantwortlicher Produktmanager für alle Online Aktivitäten der Immowelt AG direkt an den Vorstand.

Markus Väth

Markus Väth ist Psychologe (Nebenfach: Informatik) und arbeitet seit über zehn Jahren als freiberuflicher Coach und Berater. Seine Themen sind New Work, Unternehmenskultur und persönliches Wachstum. Außerdem ist er Kolumnist und Autor mehrerer wirtschaftspsychologischer Bücher zu den Themen New Work, Zukunft der Arbeit und Produktivität.

Martin Grill

Martin ist Softwarespezialist mit Fokus auf agile Methoden, treibt aktiv Enterprise 2.0 und Knowledge-Management an und hat einige innovative Formate wie das Startup Weekend, Barcamp oder Webmontag Nürnberg mitgestaltet. Seit 2014 ist Martin selbstständiger Berater mit Fokus auf Agile Business Design.

MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbH

Die MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbH ist die Netzgesellschaft der N-ERGIE Aktiengesellschaft mit Sitz in Nürnberg. Sie hat die Strom- und Gasnetze der N-ERGIE Aktiengesellschaft und der Überlandwerk Schäftersheim Gmbh & Co. KG gepachtet. Für das Wasser- und Fernwärmenetz der N-ERGIE Aktiengesellschaft hat die MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbH die Betriebsführung übernommen. Die Netzregion erstreckt sich über große Teile Mittelfrankens sowie über Teile von Unterfranken, Oberbayern, Schwaben, Oberpfalz sowie Randbereiche von Baden-Württemberg. Das Stromnetz der MDN Main-Donau Netzgesellschaft mbH hat eine Gesamtlänge von über 26.000 Kilometer, das Fernwärmenetz ca. 290 Kilometer. Das Erdgasversorgungsnetz umfasst 4.000 Kilometer und das Trinkwassernetz 2.240 km. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 330 Mitarbeiter.

Metasonic

Die Metasonic AG (gegründet 2004) präsentiert Ihnen die Metasonic Suite, eine Plattform zur Erstellung dynamischer Prozess-Applikationen. Ziel: Process. In Tune.
Ihr Geschäftsprozessmanagement ist damit nicht nur gerüstet für den globalen Wettbewerb, es ist unschlagbar agil und somit schnell immer wieder „eingestimmt“ auf die sich rasant verändernden Anforderungen. Folglich meistern Sie in kürzester Zeit jede noch so unerwartete Herausforderung mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit. Unser Schlüssel zum Erfolg: Die vom Unternehmensgründer Dr. Albert Fleischmann erforschte, weltweit einzigartige Methode des subjektorientierten Geschäftsprozessmanagements (S-BPM).

Method Park

Seit vielen Jahren berät Method Park erfolgreich in Fragen der Software für sicherheitskritische Systeme in der Automobilindustrie und der Medizintechnik und entwickelt dafür eigene Software-Lösungen. Dabei wird umfangreiches Know-how in Bereiche eingebracht, in denen hohe und allerhöchste Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen gelten. Mit diesem Wissen bietet Method Park seinen Kunden vielfältige Lösungen aus einer Hand, die zum Erfolg jedes Unternehmens beitragen.
Method Park ist der kompetente Ansprechpartner für Consulting, Coaching, Training, Engineering-Dienstleistungen und Produkte rund um Software-Entwicklungsprozesse. Das von Method Park entwickelte web-basierte Prozessmanagement-Portal “Stages” unterstützt Anwender bei der praktischen Umsetzung von Entwicklungsprozessen. Stages stellt die Erfüllung vorgegebener Qualitätsstandards (z.B. CMMI, SPICE) und Vorgehensmodelle (z.B. V-Modell XT) sicher. Es ermöglicht die verteilte, globale Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg.
2001 in Erlangen gegründet, beschäftigt Method Park rund 100 Mitarbeiter an Standorten in Erlangen, München, Stuttgart sowie Detroit in den USA.

Michael Hager

Director Linux System Integration bei Novell.

Neonred Group

Die Neonred Group entwickelt individuelle und zielorientierte Kommunikationslösungen aus einer Hand. Dafür beschreitet die Neonred Group bewährte und neue Wege. Nur so lassen sich die Anforderungen meistern, die eine sich revolutionierende Medien- und Werbelandschaft an die Marken- und Produktkommunikation stellt. Die Neonred Group ist mit den drei Geschäftsbereichen Werbeagentur, Filmproduktion und Mediarelations in der Lage, alle relevanten Schritte für eine zielführende Kommunikation zu ergreifen – von der Konzeption über die Produktion bis zur Platzierung der Werbebotschaft.

Netways

Die NETWAYS GmbH unterstützt seit mehr als 15 Jahren Unternehmen beim Management komplexer IT Umgebungen auf der Basis von Open Source Software. NETWAYS ist Marktführer im Bereich Open Source Systems Management auf Basis von Icinga und Puppet und besitzt langjährige Erfahrung in Design, Aufbau und Betrieb von großen IT Plattformen für Anwendungen und Websites auf der Basis von Open Source Software. Zu unseren Kunden gehören Unternehmen und Organisationen aller Branchen wie die Deutsche Postbank AG, Daimler AG, Deutsche Telekom AG, Deutsche Welle, REWE Group, Rakuten, Continental AG oder die GFK AG.

NETWAYS hat sich darüber hinaus auch als Organisator verschiedener Konferenzen und Schulungen zum Thema Open Source Monitoring und Open Source Data Center einen Namen gemacht.

NewCoTec

NewCoTec ist Hersteller des Java Frameworks COCUMA mit den Komponenten Application Server, Application Desktop, JDBC-over-HTTP-Treiber und Sourcecode-Generator und wird sich künftig Java-Entwicklern und -Systemhäusern mit einer Open-Source-Variante öffnen. Als Lizenz ist neben der GPL auch eine kommerzielle Lizenz für OEMs und VARs vorgesehen.

NorCom Information Technology

Die 1989 gegründete NorCom Information Technology AG (NorCom) bietet ihren Kunden Consulting und Softwarelösungen aus einer Hand – und richtet sich dabei an Unternehmen aus der Medienbranche, der Industrie, der öffentlichen Verwaltung und dem Finanzsektor.
Gründer und Vorsitzender des Vorstands der NorCom ist Viggo Nordbakk, weiteres Vorstandsmitglied ist Dr. Tobias Abthoff. Die NorCom ist an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel “NC5” gelistet.
Die in München ansässige NorCom ist an vier Unternehmen mehrheitsbeteiligt. Die RiValue GmbH ist ein in Frankfurt tätiger Finanzdienstleister und unterstützt Banken bei der Risikobewertung. Die in München ansässigen GmbHs Applaud, NCVideo und Publicity sind im Medienbereich angesiedelt.
Die NCProducts sind Innovationsführer im Medienbereich. Ursprünglich wurden sie für den Broadcastbereich entwickelt. Flaggschiff ist hier NCPower, das den gesamten journalistischen Arbeitsprozess abbildet und genau auf die Bedürfnisse eines TV-Senders zugeschnitten ist.
Heute macht NorCom mit seinen weiteren Produkten Eagle und NCSignage Großkonzernen die Erkenntnisse aus der Fernseh- und Medienbranche zugänglich.
Die Software Eagle ist ein Dokumentenverwaltungs- und Kollaborationssystem, das speziell für die Handhabung großer Datenmengen im Bereich Enterprise entwickelt wurde. NCSignage ist eine Technologie, die Unternehmen integriertes Digital Signage ermöglicht.
Das Dienstleistungsangebot der NorCom wird ergänzt durch das traditionelle Consultinggeschäft des Unternehmens: hier unterstützt die NorCom ihre Kunden bei der Anpassung von IT-Anwendungssystemen und Geschäftsprozessen an aktuelle Marktanforderungen.

Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft e.V.

Die Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft e.V. (NIK) zählt 95 führende Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Institutionen zu ihren Mitgliedern.

Sie wurde 1994 gegründet und ist heute die Kooperations- und Innovationsplattform für die Informations- und Kommunikationstechnologie in der Metropolregion Nürnberg, dem wirtschaftlichen Zentrum Nordbayerns. Der NIK gehören international operierende Unternehmen ebenso wie mittelständische Spezialisten an.

Ihre Mitglieder vertritt die NIK gegenüber der Öffentlichkeit unter der Politik. Sie initiiert, begleitet und führt innovative Projekte durch, bietet Informationsveranstaltungen zu I&K Themen an, berät die regionale Wirtschaft und unterstützt innovative junge Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Darüber hinaus stellt sie ihren Mitgliedern ein umfangreiches Service-Portfolio zur Verfügung.

Open Device Lab

Das Open Device Lab Nürnberg bietet lokalen Web-Entwicklern die Möglichkeit, ihre Arbeit auf einer ständig wachsenden Auswahl mobiler Endgeräte zu testen.

Open-Xchange

Open-Xchange develops real-time communication and collaboration software that can run on existing cloud and telecom infrastructures. Deployed by the most trusted service providers worldwide, OX’s flagship product – OX App Suite – gives individuals the freedom to collaborate, work and communicate the way they want to by combining document creation, email, social media management, messaging, VoIP and calendaring. An additional security layer, OX Guard, gives OX App Suite users an easy way to send encrypted email, ensuring content remains private. When combined with an email back-end such as Dovecot, OX App Suite scales up to multi-million user environments, offering new revenue and retention opportunities to engage consumer and SMB markets. Founded in 2005, the company is privately owned with headquarters in Nuremberg, Germany, and offices in Hamburg, Germany and Palo Alto, CA.

OpenLogic

OpenLogic is a leading provider of software, stacks and support that enable enterprises to easily customize, deploy and manage commercial-grade open source environments. OpenLogic’s software automates the integration and deployment of any combination of more than 160 pre-certified open source packages along with proprietary or commercial solutions. The OpenLogic solution also mitigates open source legal risks by enabling companies to manage and enforce open source policies. OpenLogic’s technical support and update services give enterprises the commercial-grade reliability they demand. OpenLogic is currently used by 700 customers worldwide.

OSB Alliance

Die OSB Alliance ist Deutschlands größtes Netzwerk von Unternehmen und Organisationen, die Open Source-Software entwickeln, darauf aufbauen oder sie anwenden.
Ziel der OSB Alliance ist es, Open Source Software und andere Formen offener Zusammenarbeit zu fördern. Die Interoperabilität zwischen verschiedenen OS-Systemen sowie mit proprietärer Software spielt dabei eine wichtige Rolle.
Die OSB Alliance ist aus der Verschmelzung des LIVE Linux-Verbands und der LiSoG e.V. im Jahr 2011 entstanden.

OXID eSales

Die Freiburger OXID eSales AG ist einer der führenden Anbieter von E-Commerce-Lösungen. Unzählige erfolgreiche B2C- und B2B-Shop-Betreiber aus den verschiedensten Branchen schätzen Skalierbarkeit, Modularität und Qualität der OXID Plattform. Zu den Kunden zählen unter anderem: Deutsche Post, Edeka, Gravis, Intersport, Unilever Food Solutions, Lekkerland, Mercedes Benz, Street One und Melitta. Bei der Implementierung profitieren Kunden von den flexiblen Anpassungsmöglichkeiten innerhalb der Standardsoftware (schnelle Einführungszeit, geringe Kosten), dem Know-how der mehr als 150 zertifizierten OXID Solution Partner und im laufenden Betrieb vom direkten Kontakt zu Support und Entwicklung des Herstellers. OXID eShop wird als Commercial Open Source Software entwickelt und veröffentlicht. Die Vorteile sind höhere Innovationsgeschwindigkeit, qualitativ hochwertigere Entwicklungen und langfristige Investitionssicherheit für die Nutzer.

Petra Heinrich

Director of Channels and Partners in EMEA, Red Hat Inc.

PowerDNS

PowerDNS, founded in the late 1990s, is a premier supplier of open source DNS software, services and support. Deployed throughout the world with some of the most demanding users of DNS, we pride ourselves on providing quality software and the very best support available.
PowerDNS software is 100% open source and 100% supported, with Service Level Agreement backed 24/7 contracts available. In this way, we (together with the PowerDNS community) deliver the best of both worlds: a wide and dynamic user base, which provides broadly deployed and established software, plus top notch support to enable users to rely on PowerDNS software for the core of their business.
PowerDNS users and customers include leading telecommunications service providers, large scale integrators, Wikipedia, content distribution networks, cable networks / multi service operators and Fortune 500 software companies. In various important markets, such as Scandinavia, Germany and The Netherlands, PowerDNS is the number one supplier of nameserver software.

ProSyst Software

ProSyst ist der führende Anbieter für Embedded Java und OSGi Software. ProSyst bietet OSGi-zertifizierte Software für Geräte und Backend sowie Entwicklungsdienstleistung an. Gerätehersteller und Diensteanbieter nutzen die standardisierten Plattformen von ProSyst, um aus der Ferne auf Geräte im Feld bzw. im Markt zuzugreifen, diese auszulesen, zu verwalten und während der Laufzeit Softwarekomponenten aufzuspielen bzw. Softwaremodule auszutauschen. Zu den Kunden von ProSyst zählen u.a. Firmen wie BMW, CA, HP, Motorola, Philips, Siemens und Telefonica. ProSyst wurde 1997 gegründet und sitzt in Köln. Weitere Standorte sind in Sofia/Bulgarien und Seoul/Korea. ProSyst beschäftigt zur Zeit über 120 Java/OSGi Spezialisten.

Rafael Laguna de la Vera

Rafael ist CEO von Open-Xchange und Geschäftsführender Gesellschafter der Synapps AG.

Richard Seibt

Richard Seibt bietet Business Coaching an für Software- und Internetunternehmen. Themen und Schwerpunkte sind Going Open Source, Marketing und Sales, Business Development, Produkt Management, Finanzierung und Business Planerstellung.

Robert Hofmann

Robert ist einerseits seit über 20 Jahren IT-Experte & -Projektleiter mit Schwerpunkten auf Online, Cloud, Infrastruktur und IT-Security. Andererseits seit mehr als 10 Jahren ganzheitlicher systemischer Trainer und Coach. Das Wissen und die Erfahrung aus beiden Welten vereinigt er seit geraumer Zeit in seiner Tätigkeit als Agile Coach, mit dem Schwerpunkt auf agilen Werten und Prinzipien, sowie offene Unternehmenskulturen und innovative Denkansätze. Als logische Konsequenz daraus hat er sich dem Thema “Auf Augenhöhe” und der Arbeitswelt von morgen verschrieben.
Er ist überzeugt davon, daß das klassische Unternehmensmodell zunehmens ausgedient hat und es neue Formen der (Zusammen)Arbeit braucht, um sowohl als Mensch, als auch als Unternehmen im Informationszeitalter gut aufgestellt zu sein.

Roland Dyroff

As a founder (1992), CEO(-2001) and consultant (-2004) of SuSE Linux AG he gained varied experience in the business aspects of Open Source Software.

Roland Haidl

Roland war Director Linux Platform Engineering bei Novell und ist bei derAttachmate Group SUSE BU Director Operations.

Roompad

Die roompad GmbH bietet eine Lifestyle-orientierte Plattform für die Hotellerie, die Gäste begeistert und Hotels aktiv auf den Weg in die Zukunft begleitet, um so gemeinsam das digitale Hotel zu realisieren. Der Einsatz von intelligenter Netzwerk-technologie und Software soll Beherbergungsbetriebe unterstützen, die Wünsche seiner Gäste noch besser von deren Augen abzulesen und betriebsinterne Prozessabläufe intelligent zu optimieren. roompad bietet zusammen mit seinen Partnerunternehmen neben dem integrierten Verkauf von Hard- und Software auch einen umfassenden Consulting- und Implementierungsservice.

SensioLabs Deutschland

SensioLabs Deutschland, im deutschsprachigen Raum das führende R&D Unternehmen für Weblösungen auf Basis des PHP Framework Symfony, ist für diejenigen der richtige Ansprechpartner, die professionelle Unterstützung für eigene Projekte benötigen und Symfony3 erlernen oder ihre Kenntnisse vertiefen wollen.
Dank des Einflusses von Fabien Potencier, Initiator von Symfony, verfügt SensioLabs über ein Expertenteam aus Software Architekten und Entwicklern, um Beratungen, Audits sowie PHP- und Symfony-Trainings durchzuführen und stellt agile Teams für die Entwicklung neuer Anwendungen bereit.

Silbury IT Solutions

Silbury hilft Firmen und Organisationen bei der Anpassung ihrer Geschäftsmodelle und Prozesse an die Bedürfnisse einer Welt, in der IT täglich wichtiger wird.

Mit Applikationen zur Unterstützung und Automatisierung der Geschäftsvorfälle, der modernen Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen, der Integration von neuen Geräteklassen, wie Mobile, Wearables und IoT-Schnittstellen sowie der für den Anwendungsfall passenden Infrastruktur schaffen wir eine IT-Landschaft, welche auf die spezifischen Bedürfnisse von Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden eingeht und diese zu begeisterten Botschaftern der eigenen Marke machen.

Siteforum

Die SITEFORUM Gruppe stellt für Unternehmen und Organisationen integrierte Geschäftprozesse in Marketing, Vertrieb und Support, Groupware und Ressourcenverwaltung als Online-Service auf Basis einer eigenen Plattform zur Verfügung. Schlüsselfertig für den schnellen Start, beliebig skalierbar für wachsende Anforderungen.

Gekoppelt mit der Unternehmens-Website macht der SITEFORUM Online Service diese zum Geschäftszentrum und zur Heimat aller Mitarbeiter, die dort ihre persönliche Arbeitsumgebung finden, alle Applikationen und Informationen.

Einmalig ist, dass der SITEFORUM Online Service alle Komponenten beinhaltet, um anonyme Website-Besucher schrittweise zu profitablen Stammkunden zu entwickeln. Die Unternehmens-Webseite wird so vom Kostenfaktor zum immateriellen Bilanzwert. SITEFORUM setzt damit eine Vision um, bei der alle Geschäftsinformationen via Webbrowser und in Echtzeit zugänglich sind, plattformübergreifend und mit offen zugänglichem Applikationscode.

SITEFORUM Kunden sind Unternehmen unterschiedlichster Größen und Branchen in Europa, Asien und Nordamerika bis hin zu Fortune Global 500 Firmen. Die SITEFORUM Gruppe hat Sitz und Entwicklungszentrum in Suhl und Erfurt, ist über Niederlassungen, Joint Ventures und Vertriebspartner weltweit vertreten.

Stadt Nürnberg – Wirtschaftsförderung

Unser Mitarbeiterteam ist für Ihre wirtschaftlichen Interessen im Einsatz. In enger Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen und externen Akteuren sorgen wir dafür, dass Sie in der Verwaltung Ihr Ziel ohne lange Umwege direkt erreichen.

Unsere Leistungen:

  • Unterstützung bei Genehmigungsprozessen
  • Qualifizierte Standortberatung
  • Vermittlung von Büro- und Gewerbeimmobilien
  • Schnelle Hilfe im Krisenfall
  • Kontakt zu regionalen Netzwerken
  • Effektive Fördermittelberatung
  • Existenzgründungsberatung
  • Zukunftsorientierte Technologieförderung
  • „Offenes Ohr“ für Ihre wirtschaftlichen Belange
  • Betriebsnahe Beschäftigungsförderung

Lassen Sie sich von einem Standort-Experten gezielt zu relevanten Planungs- oder Baumaßnahmen aufklären. Oder kommen Sie einfach zum Unternehmer-Treff „Dialog im Wirtschaftsrathaus“ oder zu einer anderen Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Nürnberg vorbei.

Startup Weekend Nürnberg

STARTUP WEEKEND NÜRNBERG 2016 // EXTENDED

Wann: 05. bis 09. Oktober 2016
Wo: Coworking Nürnberg

Wir starten im Herbst 2016 eine Extended-Version des Startup Weekends Nürnberg. Das heißt: nochmal mehr Workshops und Vorträge, rund um das Thema Unternehmensgründung! Das Startup Weekend ist eine fünftägige, Unkonferenz – ein Eventformat bei dem die Teilnehmer den Ablauf selbst mitgestalten können – bei der innerhalb von 120 Stunden die eigenen Ideen für ein Unternehmen in die Tat umgesetzt werden. Im Laufe des verlängerten Wochenendes finden sich Teams, die die Gründungsideen weiter verfolgen, es werden Business-Pläne ausgearbeitet und erste Prototypen entworfen.

Das besondere an dem Wochenende ist die intensive Atmosphäre und die Spannung, die die Teilnehmer, erfahrene Entrepreneuere, Universitätsabsolventen und Interessierte oftmals aus der Betriebswirtschafts-, IT- und Medienbranche, während der Zeit aufbauen. Welche Startup-Ideen haben das meiste Potenzial? Welches Geschäftsmodell ist wirklich wasserdicht?

Innerhalb des Programms wird kein Thema ausgelassen: Alles von Teammanagement, Marketing, Finanzen, der richtige Pitch und vieles mehr wird hier durch kompetente und erfahrene Mentoren in spannenden Workshops verständlich verpackt.

Nach den fünf innovativen und intensiven Tagen bleibt keine Frage mehr offen, außer: “Wer macht morgen einen Termin mit dem Notar aus?”

Stefan Probst

Der Informatiker Stefan Probst (MBA) ist seit über 15 Jahren im Open Source Umfeld als Gründer, Entwicklungsleiter und Managing Director aktiv, unter anderem bei LST, Caldera, SCO, SUSE und Novell.
Als Vorstandsmitglied der Open Source Business Foundation unterstützt er Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer individuellen Open Source Strategie.

Stefan Schrenk

Stefan ist Business Consultant bei Autodesk Consulting. Seine Aufgabe im EMEA-Team der Autodesk Global Services ist es, Unternehmen bei der Digitalisierung der Geschäftsprozesse rund um das Gebäude (= BIM oder Building Information Modeling) zu unterstützen.

Mit Hilfe der Business Value Methodology (BVM) erarbeitet er die Mehrwerte von BIM für Architekten, Ingenieure, Bauunternehmen und vor allem Eigentümer im jeweilig besonderen Unternehmenskontext heraus und setzt diese mit dem Team zielführend um.

Stefan ist Dipl.-Ing.(FH) und war u.a. Geschäftsführer von Unternehmen wie der Graphisoft Nordbayern GmbH und der BuildingTools GmbH. Im Rahmen der openBIT verbindet er seine Leidenschaft Building Information Modeling mit dem Internet der Dinge. So engagiert er sich für das IoT Projekt und das Thema Industrie 4.0.

Stefan Wendhausen

Stefan ist Experte für Joomla Content Management Systeme sowie weitere CMS wie WordPress, Typo3 oder Drupal. Gleichzeitig ist er auf das zugehörige Business Hosting für die darunterliegende Infrastruktur spezialisiert.

Stephan Schölzel

Gründer und Geschäftsführer BizBus GmbH (Integration-on-Demand, SOA-as-a-Service) und ITSOO GmbH, langjährige E-Commerce-Erfahrung, Gründung und Aufbau eines Top50 Versandhandels-unternehmens auf Basis von OSS, Experte für Prozessoptimimerung, Modellierung und Umsetzung effizienter Geschäftsprozesse, Versandhandelslösungen.

Stonebranch

By focusing exclusively on solving your automation challenges for over a decade, Stonebranch has transformed the largest and most demanding data centers on both sides of the Atlantic.

Stonebranch solutions are for modern IT organizations who need guaranteed results. Our product provides enterprise-wide automation of complex IT business processes in a simple, intuitive way.

Unlike solutions from alternative vendors, our products were purpose-built for management across generations of IT Infrastructure — from Amazon Web Services in the cloud to z/OS batch processes on the mainframe.

SuT Steuerberatungsgesellschaft mbH

Die SuT Steuerberatungsgesellschaft mbH ist durch die Idee entstanden, die Prozesse in der Steuerberatung auf die Bedürfnisse von Startups abzustimmen. Durch unsere täglichen Arbeit in den Bereichen Steuern, Recht sowie Rechnungswesen haben wir den Eindruck gewonnen, dass viele Gründer sehr großen Respekt vor diesen Themen haben. Aufgrund der Komplexität und der zahlreichen gesetzlichen Regelungen wirkt dieser Bereich sehr undurchschaubar. Genau hier setzen wir an!

 

Unser Ziel ist es das Rechnungswesen und die Steuerberatung zugänglich und transparent darzustellen. Wir möchten Gründern die Angst vor diesem Bereich nehmen und darüber hinaus verdeutlichen, wie viele Möglichkeiten darin stecken. Daher bieten wir unseren Service zu transparenten und im Vorfeld klar festgelegten Konditionen an und decken somit alle laufenden Prozesse aus diesem Bereich ab. Darüber hinaus haben wir uns auf die Beratung von Startups mit all ihren steuerlichen Besonderheiten und Chancen spezialisiert.

Talend

Talend ist der anerkannte Marktführer für Open-Source-Middleware. Über 2.000 zahlende Kunden weltweit, darunter eBay, Virgin Mobile, Sony Online Entertainment, Deutsche Post und die Allianz, nutzen die Talend-Lösungen und Services.

Sie senken damit die Kosten und maximieren den Nutzen von Datenintegration, ETL, Datenqualität, Master-Data-Management und Anwendungsintegration. Mit mehr als zwölf Millionen Downloads sind die Talend-Lösungen die weltweit meist genutzten und am häufigsten installierten Datenintegrationslösungen.

Das Unternehmen hat Hauptniederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien sowie ein internationales Netzwerk von Technologie- und Servicepartnern. Innerhalb des letzten Jahres hat Talend eine Reihe von renommierten Auszeichnungen erhalten.

Darunter unter anderem: Network World “Open Source Company to watch”, AlwaysOn Global 250, Red Herring Top 100 Europe, The VAR Guy’s Open Source 50 und den InfoWorld Bossie Award. Deutsche Niederlassungen befinden sich in Bonn, Nürnberg, Düsseldorf und München.

Tavendo

Crossbar.io ist eine Open-Source Server Plattform welche Echtzeit-Kommunikation zwischen verteilten Software-Komponenten und Geräten in IoT-, Mobil- und Web-Anwendungen ermöglicht.
Mit Crossbar.io konzentrieren sich Anwendungsentwickler auf die Funktionalität Ihrer speziellen Lösung und realisieren die Vorteile einer agilen Anwendungsarchitektur aus entkoppelten Bausteinen.
Anwendungskomponenten können in verschiedenen Programmiersprachen entwickelt werden (u.a. JavaScript im Browser und NodeJS, Python, PHP, Java, C#, C++ und ObjectiveC) und über flexible Kommunikationsmuster interagieren (Remote Procedure Calls und Publish & Subscribe).
Crossbar.io ist auf hohe Performance, Skalierbarkeit, Robustheit und Sicherheit ausgelegt und für den Einsatz in unternehmenskritischen Anwendungen geeignet. Die Nutzung von Web Standards (HTTP, WebSocket und WAMP), ein offenes Ökosystem und eine aktive, wachsende Entwickler-Community garantieren Zukunftssicherheit.
Typische Einsatzbereiche für Crossbar.io sind IoT Anwendungen in Industrie 4.0, im Gesundheitsbereich, Gebäude- und Heimautomatisierung, Logistik und Lieferketten, Abfallwirtschaft und Smart City, Finance und Trading Plattformen, Telekommunikation sowie echtzeitfähige Web Oberflächen.
Professioneller Support und Management/Monitoring Tools für Crossbar.io werden von Tavendo GmbH angeboten, dem ursprünglichen Entwickler von Crossbar.io und WAMP.

Technische Universität München

 Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement

Professional technology and innovation management is becoming increasingly important for companies so as to withstand ever tougher competition. The TIM Group at TUM, led by Prof. Dr. Joachim Henkel and, since January 2013, Prof. Dr. Christina Raasch, has done teaching and research on this topic since January 2005.
In our teaching, we try to convey to our students a sound understanding of innovation processes and the tools required to manage these processes. In particular, we aim to make students aware of the barriers between business administration and engineering in companies, and to enable them to overcome these barriers.
Especially in German technology-based companies such barriers often hamper a successful commercialization of new technologies. To prepare the students for their careers in an increasingly internationalized environment and to facilitate the exchange with foreign partner universities, our core courses are taught in English.
They are supported and complemented by innovative guest speakers from leading innovative companies such as BMW, Cisco, Infineon, Intel, MAN, SAP, and Siemens.
In research, our focus is on open and distributed innovation processes as well as patent management. The former includes, among other things, user innovations, the development of open source software, and the question of whether and when companies should make their innovations public.
Related to patents we study, e.g., patent infringements, filing strategies, and interactions between patents and other protection mechanisms. Further topics include technology transfer from universities and the evaluation of start-up through venture capital firms. Methodically, empirical approaches have priority in our research.

Thomas Fleck

Thomas ist CEO der Netresearch Beteiligungs GmbH. Er ist spezialisiert in TYPO3 und Magento und Drahtzieher hinter der globalen Community-Veranstaltung “Meet Magento”.

Thomas-Krenn

Thomas-Krenn.AG is Europe’s premier online store for server, server solutions and quality hosting. Its portfolio ranges from rack server and silent server, to solutions for HA clustering, virtualization, storage and systems solutions. Knoerr network cabinets, LCD Bays and a comprehensive product line of network accessories complete their offers. As the only company in this industry, the custom-configured servers can be shipped within 24 hours across Europe.

Tobias Bannenberg

Tobias ist selbstständiger Conultant in der Tobias Bannenberg Unternehmensberatung mit dem Fokus auf Open Innovation.

Tom Richter

Tom Richter hat Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Internationales Management in Bayreuth und in Mailand studiert. Er war danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Marketing an der LMU München und der Universität Erlangen-Nürnberg tätig. In dieser Zeit hat er zahlreiche Start-ups aus dem digitalen Bereich an den Gründerzentren der Hochschulen betreut. Weiter konnte er Management Erfahrungen bei den Firmen Siemens AG und Puma AG sammeln. Seit März 2015 ist er beim Medizin Start-up ADVANOVA GmbH operativ im Bereich Sales & Marketing tätig.

Torsten Pistor

Torsten hat lange Jahre als Programmierer, Führungskraft und im technischen Projektmanagement hinter sich. Inzwischen betreibt er sein Ingenieurbüro nur noch reduziert und ist hauptsächlich als Berater, Trainer und Coach sowie manchmal als Interims-Führungskraft für viele verschiedene Firmen vom Dax-Konzern bis zum Mittelständler tätig.

Transparent Solutions GmbH

Zentrales Produkt der Transparent Solutions GmbH ist simpl4 – eine Entwicklungs- und Service Platform für HTML5 Anwendungen mit integrierter Process- und Serviceengine.

In simpl4 werden Daten in frei konfigurierbaren Klassen mit individuell definierbaren Eigenschaften beschrieben, welche dann auf beliebige Weise miteinander verknüpft werden können. Noch einfacher stellt sich die Vorgehensweise dar, wenn bereits Beispieldaten vorhanden sind. Dann wird im Zuge des Datenimport das Datenmodell abgeleitet und die Klassen werden erzeugt. Anhand der Datenmodells werden auch Tabellen und Formulare erstellt und somit viele gängige Anwendungsfälle abgedeckt. Dadurch ist es möglich, einfache Datenbankanwendungen – gerade im Vergleich zu konventionellen Vorgehensweisen – innerhalb kurzer Zeit aufzusetzen.

Im Backend steuert eine Processengine gemeinsam mit einer Serviceengine das Geschehen. Beide Komponenten werden, wie alles andere auch, über grafische Editoren gesteuert. Dadurch ist eine einfache Erstellung von Prozessen, Services, Datenmodellen, Eingabeformularen usw. möglich. Alle Aspekte des Systems sind aufeinander abgestimmt.

Prozesse (Workflows) werden in BPMN 2.0 spezifiziert und in der Processengine ausgeführt. Die Processengine kann Serviceaufgaben an die Serviceengine delegieren. Die Processengine ermöglicht es, die aktuellen Zustände von Prozessen zu jedem beliebigen Zeitpunkt einzusehen – auch bei über Wochen oder noch länger laufenden Prozessen. Für die Prozesse wird eine Historie geführt.

Services sind die hauptsächlichen Verarbeitungseinheiten in simpl4. Sie spezifizieren den Datenfluss von Komponente zu Komponente. Außerdem stellt die Serviceengine eine Vielzahl an Protokollen und Komponenten zur Verfügung, um so zum Beispiel Daten aus beliebigen Quellen wie einem SAP-System, einer IBM AS/400 oder vielen anderen Systemen und Lösungen bereitzustellen

Mit simpl4 lassen sich auf einfache Weise System übergreifende Prozesse erstellen.
Dadurch kann simpl4 als Bindeglied zur Ergänzung vorhandener Systeme eingesetzt werden, oder auch zur Erstellung kompletter Anwendungen mit HTML5-Frontend für Smartphones, Tablets und den Desktop.

Alle Interaktionen mit dem System (Entwicklung und UI) finden über den Browser statt. Das Frontend wird mit HTML und CSS erstellt. Durch vorgefertigte HTML5-Elemente (Custom Elements) die mit mit dem Backend kommunizieren, können flexible Webapplikationen erstellt werden.

United Planet

United Planet ist Pionier im Bereich Unternehmensportale „out of the box“. Das Unternehmen ist seit 1998 am Markt und gehört mit über 4.800 Kunden und mehr als einer Million Nutzern zu den Marktführern im Bereich der mittelständischen Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung und Organisationen (z.B. Kliniken).

Das Unternehmen wird von Manfred Stetz und Katrin Beuthner geführt.

Tätigkeitsschwerpunkte von United Planet:

  • Unternehmensportale
  • Social Business
  • Intranet- / Extranetlösungen
  • Webapplikationen
  • Mobile Applikationen für Smartphones und Tablets

Was ist Intrexx

Intrexx ist eine innovative Portalsoftware, die einfach erlernbar ist und schnell eingesetzt werden kann. Damit können Prozesse automatisiert, vereinfacht und jederzeit an wechselnde Anforderungen angepasst werden. Daten aus verschiedensten weiteren Softwaresystemen können integriert und konsolidiert werden. Somit erhält jeder Mitarbeiter an jedem Ort, zu jeder Zeit alle gewünschten Informationen. Seine tägliche Arbeit wird erheblich erleichtert, das Unternehmen erhält mehr Flexibilität und einen deutlichen Wettbewerbsvorsprung.

Universität Hildesheim

Universität Koblenz-Landau

Wirtschaft entsteht aus Wissen. Aus Know-how. Die Universität Koblenz-Landau hat das verstanden. Als junge Hochschule können wir offen und flexibel auf die Nachfrage nach Forschungs-, Entwicklungs-, Berater- und Gutachterleistung von Unternehmen reagieren.

Universität Oldenburg

Die Fakultät II wurde im April 2003 gegründet und ist aus einer Fusion der Fachbereiche Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften sowie dem Institut für Ökonomische Bildung und Technische Bildung entstanden.

Heute zeichnet sich die Fakultät mit ihrem Department für Informatik und ihrem Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften durch eine klare und eigenständige Profilbildung aus, die sich im Bereich Studium darstellt durch:

  • innovative und überregional attraktive Studienangebote verbunden mit einer hohen, serviceorientierten Beratungskompetenz. Die Fakultät bietet eine Reihe von Bachelor- und Masterstudiengängen an, die sich durch moderne Lehr- und Lernkonzepte auszeichnen. Unter “Studium und Lehre” finden Sie weitere Informationen.

 

im Bereich Forschung durch:

  • klar profilierte Forschungsschwerpunkte mit nationaler und internationaler Ausstrahlung, die sich auch in dem SFB-Graduiertenkolleg, dem Sonderforschungsbereich, den wissenschaftlichen Zentren und in den An-Instituten der Fakultät niederschlägt. Eine aktive Drittmitteleinwerbung gehört ebenso zu dem Profil der Fakultät wie eine engagierte Nachwuchsförderung im wissenschaftlichen Bereich. Weítere Informationen halten wir für Sie unter “Forschung” bereit.

Ute Rudnick

Selbstständige Bürodienstleisterin, ehem. GL-Assistentin im AWi-Verlag.

ViewPoint Capital Partners

ViewPoint Capital Partners is an independent private equity firm focusing on proven software technology companies across Europe. ViewPoint actively supports growth and international expansion and advises equity investments in the range of € 3.0-15.0mn per company. Through its specific investment model, ViewPoint facilitates sustainable value-creation by providing Expansion Capital, Buy-Out Capital, combined with Resources, Experience and Industry Network. Investors in the funds advised by ViewPoint include European banks, pension funds, insurance and investment companies as well as private individuals. The firm has offices in Frankfurt and Zurich.

Year Of The X

„Year of the X“ ist ein Start-up aus München, der seit 2015 die nun schon 6. Innovationskonferenz “Year of the Rooster” organisiert.’Year of the Rooster – the digital festival’ ist eine neuartige Form der Community bei der Menschen mit offenen Mind-sets aus Bereichen wie Business und Kultur zusammenkommen und in innovativen Formaten die Zukunft von Technologie und Gesellschaft erleben dürfen. Es geht primär um Themen wie digitale Transformation und Innovation. Das Event bietet viele internationale Speaker aus Australien, USA, UK und Deutschland, welche in lebendigen Vorträgen und Workshops neue Trends und Denkansätze vorstellen.