Die Open Source Research Group von Professor Dirk Riehle lädt am 17. Juli zu einem offenen Demo-Tag ein, um das Projekt rund um den studentischen Startup-Inkubator interessierten Unternehmen vorzustellen. Diesen bietet sich darüber die Möglichkeit, innovative Prototypen und Produkte gemeinsam mit engagierten Studenten zu entwickeln.

Treffpunkt ist um 10 Uhr im Hörsaal 6, Cauerstr. 5-7, an der Technischen Fakultät in Erlangen-Süd. Jedes Projektteam stellt innerhalb einer knappen halben Stunde seine Arbeitsergebnisse aus dem laufenden Projekt vor. Geplant sind unter anderem folgende Teams:

  • Team Audi – Productive Games at Audi
  • Team Audi – Resource Process Visualization at Audi
  • Team Bosch – Open Source Vulnerability Assessment Service
  • Team DATEV – Social Media und DATEV
  • Team DATEV – Grafische Diagnose-Plattform
  • Team Develop Group – Software Forge Overlay
  • Team Elektrobit – Inventory Management

Die Studierenden lernen während des Projekts agile Methoden, insbesondere Scrum, kennen und wenden diese an. Sie organisieren sich dabei in Teams, die aus je zwei Produktmanagern (oft Wirtschaftsinformatiker) und vier Softwareentwicklern (meist Informatiker) jeweils ein vorgegebenes Projekt abarbeiten. Ein AMOS Projekt dauert drei Monate und besteht aus zwei Software-Releases (zur Mitte und am Ende).

amos-splash

Weitere Informationen zum Projekt finden sich bei der Open Source Research Group unter http://startupinformatik.de.

Der Demo-Tag ist öffentlich und interessierte Besucher sind herzlich willkommen. Aufgrund der vielen internationalen Studierenden wird die Präsentationssprache Englisch sein. Anmeldungen bitte kurz per eMail an Frau Zenk.

http://osbf.eu/de/osbf/trends_und_themen/startup_inkubator/
http://osr.cs.fau.de/2013/04/17/the-2013-amos-projects-start-today/
http://osr.cs.fau.de/2013/04/23/aufruf-zur-industrieeinbindung-in-die-lehre/