Geschäftsmodellinnovation

Das Geschäftsmodell eines Unternehmens beschreibt, wie es mithilfe seiner Aktivitäten, Ressourcen und Partner nachhaltige Wertschöpfung erzielt und diese in Form von Produkten oder Dienstleistungen an seine Kunden liefert.

In gemeinsamen Workshops mit unseren Mitgliedern oder externen Interessenten sind wir immer wieder überrascht, wie unterschiedlich zu Beginn das gemeinsame Verständnis und die Sichtweisen auf das vorhandene Geschäftsmodell eines Unternehmens sind.

Der gern angeführte Vergleich des Geschäftsmodells mit dem Herzen oder der Blaupause eines Unternehmens zeigt, wie wichtig es ist, dass die Verantwortlichen aus allen Bereichen des Unternehmens ein gemeinsames Verständnis davon haben sollten.

Methodik

Im Laufe der Jahre haben wir den Business Model Canvas als eine ausgesprochen wertvolle Methode kennen und schätzen gelernt. Sie begleitet uns fest bei einer Vielzahl an Formaten wie z.B. dem Startup Weekend und leistet dort ganz wesentliche Hilfe zur Strukturierung der Geschäftsideen.

Für eine gezielte Einführung hat es sich bewährt mit einem gemeinsamen Workshop zu starten, in dem sich alle Teilnehmer mit den Elementen des Business Model Canvas vertraut machen. Darauf aufbauen diskutieren wir dann die vielfältigen Möglichkeiten, um für vorhandene Geschäftsmodelle neue Wege in der Wertschöpfung zu nutzen.

Zielsetzung

Unsere Workshops richten sich an Unternehmer, Geschäftsführer, Entscheider, Führungskräfte, Projektleiter und Manager, die sich intensiver mit dem Geschäftsmodell und der Wertschöpfung ihres Unternehmens beschäftigen wollen.

Im Laufe eines Tages wird dabei das aktuelle Geschäftsmodell strukturiert und analysiert. Anschliessend wird ein Ausblick in die Zukunft anhand innovativer Trends auf das vorhandene Modell angewendet und daraus eine Liste an Entwicklungsmöglichkeiten und Veränderungen aufgestellt und priorisiert.

Die Teilnehmer lernen anhand des Business Model Canvas ein Geschäftsmodell aus neun grundlegenden Bausteinen zu erstellen sowie diese um innovative Elemente zu erweitern. Mithilfe des Online Werkzeuges “Canvanizer” kann auch nach dem Workshop in einem verteilten Team gemeinsam daran weitergearbeitet werden.

Am Ende eines Workshops steht ein besseres Verständnis des heutigen Geschäftsmodells Ihrer Organisation sowie eine erste priorisierte Sammlung an denkbaren Veränderungen des Geschäftsmodells für die Zukunft.

Verständnis des heutigen Geschäftsmodells

Der einführende OSBF Workshop zur Geschäftsmodellinnovation analysiert den Ist-Zustand eines bestehenden Geschäftsmodells. Dies wird anhand des Business Model Canvas entwickelt und auf neun grundlegende Bausteine heruntergebrochen.

Dabei finden sich auf der Seite der Wertschöpfung:

  • Key partnerships – Lieferanten, Kunden und Partner
  • Key activities – Produktion, Kundennutzen und Netzwerk
  • Key resources – Mitarbeiter, Kapital, IP und Anlagevermögen
  • Cost structure – Fixe und variable Kosten als Ausgaben

Die andere Seite liefert den geschaffenen Mehrwert an die Kunden:

  • Customer Segments – Zielgruppen und Marktsegmente
  • Customer Relationships – Kundenbetreuung und -pflege
  • Channels – Kommunikationswege und Vertriebskanäle
  • Revenue Stream – Umsatzerlöse als Einnahmen

Verbunden sind beide Seiten in der Mitte über die “Value Proposition” – die Wertschöpfung des Unternehmens durch das Bereitstellen von Produkten, Dienstleistungen oder Infrastruktur.

Quellen für Innovation

Der weiterführende Teil des Workshops ist Impulsen, Potentialen und denkbaren Wegen gewidmet, die Innovation in ein vorhandenes Geschäftsmodell bringen können.

Wir diskutieren über Muster, die sich bei Business Model Pioneers und Game Changers finden lassen, sprechen über Business Model Design und betrachten ganz zentral die Konzepte von Open Innovation, Open Technology und Open Business.

Dabei liefern wir keine vorgefertigte Lösungen, sondern zeigen die Prinzipien, Ideen und innovative Produkte/Services auf, mit deren Hilfe ein Geschäftsmodell innovativ weiterentwickelt werden kann.

Stichworte sind 3D Printing, 37signals, App Stores, Augmented Reality, Autonomous Driving, Crowdfunding, Crowdsourcing, Digitale Medien, Direct Banking, Dropbox, Druckertinte, Factoring, Fiverr, Flattr, Flipboard, Food Scanning, Google Glass, Haptic Device Feedback, Infrastructure- as-a-Service, Leasing, Location Based Services, Open Source, Platform-as-a-Service, Pulse, Quantified Self, Self Publishing, Skype, Software-as-a-Service, Swatch, Tablets, Upcycling, Voice over-IP, Wearables, …

Weiterentwicklung für die Zukunft

Mithilfe des Canvanizers werden mögliche Veränderungen des Geschäftsmodells erarbeitet, um denkbare Produkt-, Preis- oder Serviceinnovationen innerhalb der Organisation aufzugreifen.

Dies geschieht gemeinsam im Team und wird gleichzeitig online dokumentiert. Am Ende des Tages werden alle erarbeiteten Modifikationen am heutigen Geschäftsmodell innerhalb einer Liste priorisiert. Dabei werden sowohl die verbundenen Kosten als auch Umsatzchancen festgehalten und in Form einer Top-5 Priorisierung festgehalten.

Bei der anschliessenden Umsetzung dieser Konzepte bietet die OSBF eine langfristige Begleitung und passendes Coaching an.

Interesse und Kosten

Wir nehmen Ihr Interesse an einem Workshop gerne entgegen und versuchen einen passenden Termin bei Ihnen vor Ort oder bei einem andern Mitglieder in der Nähe zu koordinieren. Idealerweise entstehen dabei kleine Gruppen mit nicht mehr als einem Dutzend Teilnehmer.

Der entstehende Aufwand wird dann für den Einzelfall individuell abgestimmt und hängt von den beteiligten Business Coaches, dem Ort und dem Zeitumfang ab.