openBIT Camp

Sogenannte “Un-Konferenzen” stellen das klassische Konferenzkonzept auf den Kopf – aus “Teilnehmern” werden “Teilgeber”. Statt starrer Einweg-Kommunikation findet ein intensiver Austausch zwischen allen Beteiligten statt. Dieses Format hat sich für die openBIT bereits vielfach bewährt und soll uns nun zum Aufspüren von Trends und innovativen Zukunftsthemen zusammenbringen.

Das openBIT Camp steht somit ganz im Zeichen von kommenden Megatrends – von Big Data über Creative Commons, Open Education, Open Hardware, Gamification, Mobile First oder Open Innovation bis hin zu Quantified Self versuchen wir gemeinsam ein Wochenende lang Thesen auszuarbeiten, wie diese neuen Bewegungen unser Leben, unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft verändern werden. Als Ergebnis des Wochenendes wollen wir eine Plattform bieten, die sich mit den neuen Megatrends rund um Technologie, Innovation und Business auseinandersetzt und einen Ausblick gibt, womit sich innovative Unternehmen in der kommenden Zeit intensiver beschäftigen sollten:

  • 3D Printing
  • Coworking
  • Crowdfunding
  • Crowdsourcing
  • Digitale Marktplätze
  • Gamification
  • Location Based Services
  • Open Business
  • Open Education
  • Open Innovation
  • Quantified Self
  • Wearable Technology

Neben diesen bekannteren Open-Trends treiben uns viele weitere Entwicklungen an, deren Auswirkungen in die unterschiedlichsten Wirtschafts-, Gesellschafts- und Lebensbereiche reichen: Open Access, Big Data, Business Model Innovation, Open Cloud, Collaboration, Communities, Creative Commons, Open Data, E-Science, FabLab, Food Scanning, Open Government, Haptic Feedback, Open Hardware, Konsortiale Softwareentwicklung, Long Tail, Mass Customization, Mobile First, Open Research, Soziale Netzwerke, Open Space Technologies, Open Standards, Open Strategies, Open Technologies, Service Design Thinking, Wikipedias, Zukunft der Konferenz.

Als Unkonferenz gibt das OpenUp Camp keine feste Vortragsauswahl vor. Stattdessen schlagen die Teilnehmer Sessions zu den Themen vor, die ihnen besonders am Herzen liegen und für die sie besonderes Wissen mitbringen. Jeder Camp-Besucher stellt sich danach dann seinen individuellen Sessionplan zusammen und kann jederzeit zwischen den einzelnen Sessions wechseln. Es gibt während des Wochenendes keine Hierarchien, alle begegnen sich auf Augenhöhe und man ist offen für andere Meinungen und Blickwinkel.

Das Mindset des openBIT Camp ist ganz auf das Open Source / Open Innovation Konzept ausgerichtet: Die Öffnung der Unternehmensgrenzen und die sich daraus ergebende enge Vernetzung mit Partnern, Lieferanten, Kunden, Experten, Forschung und Wissenschaft. Die Erfolgsprinzipien von Open Source – Offenheit, Transparenz, Vielfalt, Innovation – sind mittlerweile die Grundlage für viele weitere Initiativen, die ganz neue Ebenen erschliessen.

Das openBIT Camp ist offen für alle Unternehmen, Experten, Vordenker, Geeks, Nerds und Interessierte, die sich zu innovativen Themen austauschen wollen. Wer teilnehmen möchte kann sich ab sofort in der Community zum openBIT Camp eintragen. Dort informieren wir regelmässig über den Ort, Termin und Ablauf.