Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Kollegen,

die Umbenennung in openBIT war ein erster Schritt, um unseren Verein an den Herausforderungen der Zeit auszurichten. Seitdem ist der Umbruch, den der digitale Wandel mit sich bringt, noch viel deutlicher geworden.

Ein neues Zeitalter der Aufmerksamkeitsökonomie

Die globalen Konzerne verfolgen längst selbst die entlegensten Datenspuren im Netz. Informationen sind zum neuen Treibstoff der Wirtschaft geworden. Nach Albert Wenger von Union Square Ventures ist Kapital längst im Überfluß vorhanden. Wir erleben gerade das neue Zeitalter der Aufmerksamkeitsökonomie (“The World after Capital”).

Was bedeutet das für unseren Verein, der ursprünglich angetreten ist, um Unternehmen das Wertschöpfungspotential von Open Source aufzuzeigen? Wir glauben, dass wir mit den Stärken von Open Source – Offenheit, Transparenz, Selbstorganisation, Augenhöhe, Vielfalt oder Agilität – auf ein belastbares Wertefundament aufbauen, das eine Antwort für viele Herausforderungen des digitalen Wandels liefert.

Unsere Industrie ist heute weltweit führend im Hinblick auf Ingenieurskunst oder Prozessexzellenz. Zusammen mit den Stärken von Open Source können sich Unternehmen diese Spitzenposition im globalen digitalen Wettstreit auch in Zukunft sichern.

Wir sind überzeugt, dass die openBIT mit ihrer Vielfalt an neuen und oft ungewöhnlichen Methoden, Formaten und Blickwinkeln einen wertvollen Beitrag im aktuellen Transformationsprozess der Wirtschaft leistet. Dazu gehört aus unserer Sicht auch, dass wir selbst als Organisation authentisch sind, um den digitalen Wandel auf Basis unserer Werte glaubhaft gestalten zu können.

Den digitalen Wandel gemeinsam gestalten

Daher wollen wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern und unserem Netzwerk den Verein in Zukunft noch deutlicher bottom-up statt top-down denken und leben. Jeder ist ausdrücklich dazu eingeladen, als ein aktiver Teilgeber unsere Organisation mitzugestalten, statt nur ein passiver Teilnehmer im Verein zu sein.

In Anlehnung an unsere Unkonferenzen stellen wir hierfür den passenden Raum, die richtige Infrastruktur und ausreichende Verpflegung (in Form von geistigem Futter) bereit. Alles inhaltliche gestalten die Verantwortlichen.

Der Vorstand bestimmt sich durch Engagement

Unser bisheriges Prinzip, neue Vorstände aufgrund von Engagement zu berufen, wollen wir weiter ausbauen. In Zukunft soll es mindestens drei Vereinsvorstände geben, jedoch keine eigens herausgestellten Positionen mehr. Weitere Vorstände berufen wir flexibel aufgrund ihrer Beiträge und Aktivitäten. Jeder innerhalb der openBIT ist ausdrücklich eingeladen, für sein Thema eine aktive und prägende Rolle einzunehmen.

Statt Inhalte und Aktivitäten bereits vorzugeben, setzen wir auf die Energie, die durch Selbstorganisation und kreativen Freiraum entsteht. Wir begleiten und unterstützen dabei gerne mit unserem individuellen Wissen und unserer persönlichen Leidenschaft.

Das beste Beispiel für herausragendes Engagement sind Richard Seibt und Eduard Heilmayr, die durch ihren tatkräftigen Einsatz den Verein zu einem führenden Netzwerk für offenes Denken, Innovation und Technologien entwickelt haben. Sie haben es sich mehr als verdient, ihre aktive Rolle im Vorstand weiterzugeben, aber werden auch in Zukunft weiterhin als Mitglieder des Vereins für ihre Themen erreichbar sein.

Austausch auf Augenhöhe

Wir alle verbringen endlose Stunden in starren Meetingräumen. Die Lebenszeit, die wir für openBIT mitbringen, soll im Gegensatz dazu Quality Time sein.

Neben einem einzigen festen Vorstandstermin im Jahr, der zur Mitgliederversammlung stattfindet, laden wir stattdessen zu Anlaufpunkten innerhalb unserer Communities ein, bieten informelle Meetups an kreativen Orten und entführen auf einen Blick hinter die Kulissen bei unseren Mitgliedern.

On- und Offline Anlaufpunkte

Wann immer es sich einrichten lässt freuen wir uns über jeden persönlichen Kontakt und Austausch. Neben der Geschäftsstelle im Coworking Space Nürnberg wollen wir weitere Anlaufpunkte einrichten – derzeit sind Stuttgart und Berlin im Gespräch.

Wer nicht vor Ort sein kann, ist rund um die Uhr herzlich in unserem Slack Team, per Hangout, im Basecamp oder einfach auch gerne über klassische E-Mail willkommen, um aktiv in der openBIT mitwirken zu können.

Alexa und Daria sind unser zentraler Hub im Coworking Space Nürnberg. Sie sind die gute Seele bei der Planung und Durchführung von Events, koordinieren die Aktivitäten und stimulieren die Kommunikation zwischen Mitgliedern und Netzwerk.

Mehr als nur Design Thinking im Open Space

Nicht nur als Sitz der Geschäftsstelle ist der Coworking Space ein natürlicher Anlaufpunkt für intensive Diskussionen, Vernetzung und kreativen Austausch. Ein Stopp in Nürnberg wird mit exzellentem Kaffee aus der Siebträgermaschine belohnt.

Die openBIT steht für eine authentische Unternehmenskultur, die mit agilen Methoden und kreativen Experimentierräumen neue Lösungswege entstehen lässt und neue Formen der Zusammenarbeit erprobt. Zwischen Global Service Jam, Startup Weekend oder OpenUp Camp können unsere Mitglieder die für sie richtige Dosis an Open Innovation finden und mit Design Thinking, Gamification oder einer von inzwischen fast 100 Canvas Methoden spielen.

Tagesordnung der Mitgliederversammlung

  • TOP 1 Begrüßung / Eröffnung der Sitzung
  • TOP 2 Bericht des Vorstands
  • TOP 3 Finanzbericht
  • TOP 4 Entlastung des Vorstands
  • TOP 5 Beschluss der Satzungsänderungen
  • TOP 5a Wahl des neuen Vorstandes
  • TOP 5b Bestätigung der kooptierten Vorstandsmitglieder
  • TOP 6 Wahl der Kassenprüfer
  • TOP 7 Verabschiedung des Haushaltsplans für das Geschäftsjahr 2017
  • TOP 8 Sonstiges

Ergänzungen zur Tagesordnung nehmen wir bis zum 25.11. gerne entgegen.

Bitte teilen Sie uns kurz per E-Mail an unsere Geschäftsstelle mit, ob Sie an der Mitgliederversammlung teilnehmen werden. Wir freuen uns auf den persönlichen, intensiven und konstruktiven Austausch miteinander!